Donauwörth | Versuchtes Tötungsdelikt an einem Säugling – Haftantrag gestellt und vollzogen

Bereits gestern berichteten wir über die Vorkommnisse in Donauwörth. Dort wurde ein zwei Monate alter Säugling mit lebensgefährlichen Verletzungen  in die Kinderklinik eingeliefert.
Weitere Ermittlungen der KPI Dillingen legten den Verdacht nahe, dass der 41-jährige Vater des  Kindes, diesem die Verletzungen zugefügt hatte…
Police 2122373 1280
Symbolbild

Der Beschuldigte wurde am Donnerstag den 25.03.2021 dem zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen des Verdachts des „versuchten Totschlages“ und der“ gefährlichen Körperverletzung“ erließ und in Vollzug setzte. Der 41-Jährige macht bislang keine Angaben zur Sache.

Der Säugling befindet sich weiter in stationärer Behandlung, ist jedoch außer Lebensgefahr.

 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.