Glühende Hitze, volle Tribünen, jede Menge Action auf der Rennstrecke und doppelter Grund zum Feiern für ABT Sportsline: René Rast hat beim Saisonhöhepunkt der DTM auf dem Norisring als einziger Fahrer in beiden Rennen ein Podiumsergebnis erzielt und damit in der Tabelle einen großen Schritt nach vorn gemacht. Nach der ersten Saisonhälfte liegt der dreimalige DTM-Champion nur zehn Punkte hinter Tabellenführer Mirko Bortolotti (Lamborghini) und einen Punkt hinter Sheldon van der Linde (BMW) auf dem dritten Tabellenrang.

Abt Dtm Norisring 01
Das Team ABT Sportsline zeigte beim Heimrennen in der DTM von Anfang an eine starke
Performance. Im Qualifying am Samstag sorgte Kelvin van der Linde mit seiner Bestzeit für
die dritte Pole-Position in Folge eines ABT Audi R8 LMS GT3 evo II in der DTM.
In einem chaotischen Samstagsrennen, bei dem nur elf der 27 Fahrer die Zielflagge sahen,
wurde van der Linde jedoch extrem hart attackiert und von Konkurrenten mehrmals hart am Heck getroffen. Dabei wurde sein ABT Audi R8 LMS GT3 evo II so stark beschädigt, dass van der Linde das Rennen vorzeitig beenden musste.

René Rast sicherte sich nach einem harten Duell mit Porsche-Pilot Dennis Olsen den dritten
Platz, obwohl sein linker Hinterreifen nach dem Boxenstopp kontinuierlich Luft verlor und Rast befürchtete, der Reifen könnte jederzeit platzen.

Ricardo Feller holte bei seinem Norisring-Debüt am Samstag als Achter trotz 25 Kilogramm
Zusatzgewicht ebenfalls Punkte. Am Sonntag erlebte der Schweizer eine ähnliche
Anfangsphase wie Kelvin van der Linde am Vortag: Nach mehreren Treffern am Heck musste der Schweizer aufgeben.

Kelvin van der Linde sah auch am Sonntag nicht die Zielflagge. An seinem Auto blieb kurz vor Rennende der zweite Gang stecken.

René Rast verbesserte sich indes von Startplatz sechs auf den dritten Platz und schaffte so
als einziger Fahrer am Norisring-Wochenende ein Doppelpodium. Sein Renningenieur Felix
Fechner formte in der Box anschließend Rasts Startnummer 33 aus den beiden Norisring-
Pokalen.

Die Bilanz von ABT Sportsline bei Halbzeit: zwei Siege (Rast und Feller), drei Pole-Positions,
insgesamt fünf Podien und beste Chancen im Titelkampf.Nach einer langen Sommerpause beginnt die zweite Saisonhälfte am letzten August-Wochenende auf dem Nürburgring. Insgesamt stehen noch acht weitere Rennen auf dem Programm, ehe am 9. Oktober auf dem Hockenheimring der Champion gekrönt wird.