Corona | Dr. Ullmann zum Versorgungsarzt für Aichach-Friedberg ernannt

Stand Dienstag Vormittag sind im Landkreis bislang 128 Corona-Infektionsfälle registriert, 37 davon sind bereits wieder gesund*. In den Kliniken an der Paar werden aktuell 15 Covid 19-Patienten stationär behandelt, ein Fall davon auf der Intensivstation, in Beatmung.

20200331-Versorgungsarzt-Andreas-Ullmann Corona | Dr. Ullmann zum Versorgungsarzt für Aichach-Friedberg ernannt Aichach Friedberg Gesundheit News Newsletter Aichach-Friedberg Corona covi Dr. Andreas Ullmann. Versorgungsarzt | Presse Augsburg
Dr. Andreas Ullmann

An der Teststation in Aichach wurden am Dienstag etwas mehr als 20 Personen getestet, die Proben umgehend ins Labor gebracht.

Dr. Ullmann zum Versorgungsarzt für Aichach-Friedberg ernannt

Dr. Andreas Ullmann aus Aichach wurde von Landrat Dr. Klaus Metzger zum Versorgungsarzt für den Landkreis ernannt. Er ist ab sofort Bindeglied zwischen den niedergelassenen Ärzten im Landkreis und dem Landrat bzw. dem Krisenstab. Eine seiner Aufgaben ist es, die ausreichende Versorgung im Landkreis mit ärztlichen Leistungen und entsprechender Schutzausrüstung zu planen und zu koordinieren. Landrat Dr. Klaus Metzger hat ihm bestmögliche Unterstützung zugesichert. „Für seine direkte Zusage, diese wichtige Aufgabe zu übernehmen, bin ich Herrn Dr. Ullmann aufrichtig dankbar. Auf diese Zusammenarbeit freue ich mich wirklich!“, so Landrat Dr. Klaus Metzger.

Mehr Aktuelles zu Corona im Landkreis Aichach-Friedberg

  • Das Kreisverbindungskommando der Bundeswehr wurde teilaktiviert und könnte den Krisenstab im Landratsamt nun bei Bedarf unterstützen, mit Beratung und Hilfeleistung – in erster Linie logistischer Art.
  • Für Opfer von häuslicher Gewalt hält der Landkreis aktuell zwei Wohnungen parat, wenn notwendig wird dieses Angebot erweitert.
  • Fünf Polizisten im Ruhestand aus dem Landkreis unterstützen das Gesundheitsamt ab sofort ehrenamtlich bei der Ermittlung von Kontaktpersonen bzw. Infektionsketten.

* An der täglichen Meldung dieser beiden Zahlen ist nicht unbedingt linear die Entwicklung von Corona 19 im Landkreis abzulesen, vor allem weil die Testergebnisse teilweise mit Verzögerung, dann wieder schubweise eingehen. Die Anzahl der im Landkreis registrierten Infektionsfälle wird seit Beginn der Aufzeichnungen täglich aufaddiert, die bereits wieder genesenen Personen sind darin enthalten.