Drei Spiele in fünf Tagen für den ESV Kaufbeuren – Mayer hilft als Co-Trainer

Ein Heimspiel und zwei Auswärtsspiele stehen für den ESV Kaufbeuren in den kommenden fünf Tagen in der DEL2 auf dem Programm.

1000Px Esv Kaufbeuren Logo.svg

Am Freitag sind dabei die Eispiraten Crimmitschau in Kaufbeuren zu Gast. Spielbeginn gegen den aktuellen Tabellenzweiten ist um 19:30 Uhr.

Tickets für das Spiel gegen die Eispiraten sind aktuell im Ticket-Online-Shop und in der ESVK Geschäftsstelle zu bekommen.

Am Sonntag geht die Reise für die Joker dann nach Dresden. Erstes Bully in der Elbflorenz ist um 17:00 Uhr. Am Dienstag steht dann um 20:00 Uhr ein weiteres Auswärtsspiel an. Die Allgäuer müssen bei den Heilbronner Falken antreten. Die Partie ist ein vorgezogenes Spiel vom 41. Spieltag.

Die Nach-Pallin-Zeit beginnt

Für den ESVK begann mit dem gestrigen Donnerstag also die Zeit nach Trainer Rob Pallin. Für die Joker werden am Wochenende dabei nun Sebastian Osterloh und als Unterstützung Nachwuchscoach Stefan Mayer an der Bande stehen. Stefan Mayer dürfte als ehemaliger Profispieler aus Kaufbeuren (in der DEL u.a. für Augsburg und Nürnberg aktiv), Nationalspieler und langjähriger Nachwuchscoach für die meisten Joker Fans ein bekanntes Gesicht sein.

ESVK Geschäftsführer Michael Kreitl dazu: „Wir haben in Sebastian Osterloh natürlich vollstes Vertrauen. Wir sind davon Überzeugt, dass er zusammen mit Stefan Mayer die Mannschaft sehr gut auf die anstehenden Spiele vorbereiten und einstellen wird. Meinen Dank möchte ich noch an Stefan Mayer richten, der sich dankenswerterweise dazu bereit erklärt hat, den ESVK und Sebastian Osterloh am Wochenende zu unterstützen.

Sebastian Osterloh zur aktuellen Situation: „Stefan Mayer und ich freuen uns schon sehr auf die anstehenden Partien. Wir haben in den letzten beiden Spielen gute Leistung gezeigt, aber leider keine Punkte geholt. Trotzdem müssen wir einfach nur weiter unseren Weg gehen und uns für die harte Arbeit belohnen. Mit unseren lautstarken Fans im Rücken wird uns das aber bestimmt auch gelingen.“

Ob die beiden Trainer am Wochenende auch aus dem Vollen schöpfen können, wird sich leider erst kurzfristig zeigen. Aktuell stehen hinter den Einsätzen von Stefan Vajs, Fabian Koziol und John Lammers noch ein paar kleinere Fragezeichen.