Am Donnerstagnachmittag zwischen 15.30 und 16.15 Uhr kam es auf der BAB A8 im Bereich zwischen den Anschlussstellen Odelzhausen und Dachau in beiden Richtungen zu insgesamt drei Verkehrsunfällen.

Symbolbild

Zunächst übersah gegen 15.30 Uhr ein zwischen den Anschlussstellen Sulzemoos und Dachau Richtung München fahrender 74-jähriger Franzose einen Stau, der sich aufgrund eines Reifendefekts an einem Lkw gebildet hatte. Der Citroen schob am Stauende einen Ford auf einen VW Golf. Die 72-jährige Beifahrerin im Citroen und der 55-jährige Ford-Fahrer erlitten leichte Verletzungen und mussten von Rettungsfahrzeugen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Autobahn musste während der Unfallaufnahme und den Bergungsarbeiten kurzzeitig gesperrt werden.

Gegen 16.15 Uhr kam es zwischen den Anschlussstellen Odelzhausen und Sulzemoos zu einem weiteren Unfall im Stau. Eine 33-jährige fuhr mit ihrem Audi A4 auf einen anfahrenden und wieder zum Stehen gekommenen anderen Audi A4 auf. Die Fahrzeuge blieben fahrbereit, die Unfallverursacherin verletzte sich leicht an der Hand.

In der Gegenrichtung, in Richtung Stuttgart, kam es um 16.15 Uhr zwischen den Anschlussstellen Odelzhausen und Adelzhausen erneut zu  einem Unfall. Kurz vorher hatte wiederum ein Lkw durch einen Reifenplatzer einen Stau ausgelöst. Ein 17-Jähriger übersah mit seinem Honda-Leichtkraftrad das Stauende und kam zwischen einem VW Passat und einem MAN-Lkw zu Sturz. Der Krad-Fahrer erlitt zum Glück nur leichtere Verletzungen, am Motorrad entstand Totalschaden. An der Unfallstelle war die Autobahn kurzzeitig komplett blockiert. Wegen Bergung,  Reinigungsarbeiten und Fahrbahnreparaturarbeiten mussten im Anschluss für über zwei Stunden noch zwei von drei Fahrspuren gesperrt werden. Im abendlichen Berufsverkehr kam es deshalb zu erheblichen Rückstauungen und massiven Verkehrsbehinderungen.