Drei Verletzte nach Schulbusunfall nahe Inchenhofen

Am Montag, 19.10.20 fuhr ein 61-jähriger Mann mit seinem Pkw, einem VW Caddy, gegen 16:10 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Inchenhofen nach Großhausen. An der Kreuzung zur Kreisstraße AIC 5 mißachtete der 61-Jährige die Vorfahrt des von rechts aus Richtung Aichach kommen Kleinbus (Ford Transit) und stieß mit diesem zusammen.

Emergency Medical Services 3573836 1280
Symbolbild

Durch den Aufprall kippte der Kleinbus zur Seite und schlitterte wenige Meter über den Asphalt. Beim Erreichen der angrenzenden Wiese richtete sich Fahrzeug wieder auf und kam auf den Rädern stehend, zu Stillstand.
Der Kleinbus kam zuvor vom Förderzentrum der Aichacher Elisabethschule und wurde von einer 63-jährigen Frau gelenkt. Weiterhin befanden sich im Fahrzeug neben der 63-jährigen Beifahrerin noch 6 Schüler der Elisabethschule im Alter von 6 bis 14 Jahren (1×6, 1x 7, 1×9, 1x 12 und 2×14 Jahre).

Die 63-jährige Busfahrerin und 2 Schüler (7 u. 14 Jahre) zogen sich leichte Verletzungen zu und mussten zur ärztlichen Versorgung in die Krankenhäuser nach Augsburg (Uni-Klinik), Aichach und Neuburg a.d. Donau (Kinderklinikum) gefahren werden.
Es entstand ein Sachschaden von mind. 13000,00 Euro.

Die Kreisstraße AIC 5 musste bis ca. 18:00 h komplett gesperrt werden. Neben mehreren Rettungsdiensten waren auch die freiw. Feuerwehren von Aichach, Kühbach, Inchenhofen und Haslangkreit im Einsatz.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.