Dreyer empfiehlt Ampelkoalition auch für Bund und andere Länder

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) empfiehlt ihrer Partei, auch auf Bundesebene eine Koalition aus SPD, Grünen und FDP in Erwägung zu ziehen. „Das ist sicher eine Option für den Bund“, sagte die SPD-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl am kommenden Sonntag der „Welt“ (Donnerstagausgabe). „Ich habe es immer bedauert, dass andere Bundesländer das Ampel-Modell nicht übernommen haben.“

Dts Image 15282 Ehhrbcfdps 3121 800 600Wahlplakat zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz 2021, über dts Nachrichtenagentur

Auch in Rheinland-Pfalz könne sie sich eine erneute Ampel-Koalition „sehr gut vorstellen“, sagte Dreyer. „Ich glaube tatsächlich, dass wir mit dieser Konstellation die Bedürfnisse ganz vieler Menschen hier in Rheinland-Pfalz abdecken.“ Die Lage der Bundes-SPD habe die Sozialdemokraten in Rheinland-Pfalz im Wahlkampf nicht gestärkt.

„Wir haben schon lange keinen Rückenwind aus dem Bund erhalten“, sagte Dreyer. „Die Bürger wissen also ganz genau, was sie bei uns wählen. Aber was natürlich stimmt: Wenn wir die Wahl gewinnen, wäre das auf jeden Fall auch Rückenwind für die Bundes-SPD.“