Dritter Coronafall in Augsburg – Hessing Kinderhaus muss geschlossen bleiben

Eine Augsburgerin wurde nach einer Israel-Reise am 5. März auf das Coronavirus getestet. Am heutigen Dienstag, 10. März, hat das Gesundheitsamt den positiven Befund erhalten. Die junge Frau befindet sich bereits seit dem 5. März in häuslicher Isolation und aktuell in einem guten Zustand.Virus 4835301 1280

Kontaktpersonen der Betroffenen werden ermittelt und vom Gesundheitsamt der Stadt Augsburg benachrichtigt. Als Erzieherin betreute die Frau im Anschluss an ihre Reise- Rückkehr vom 1. bis 5. März am Hessing Kinderhaus in der Mühlstraße verschiedene Gruppen. Das Hessing Kinderhaus am Standort Mühlstraße bleibt deshalb bis einschließlich Donnerstag, 19.März 2020, geschlossen. Von der Schließung sind 178 Kinder betroffen.

Grundlage für die Schließung sind die Hinweise des Bayerischen Gesundheitsministeriums zur Schließung von Schulen und Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Heilpädagogischen Tagesstätten beim Auftreten von COVID-19- Verdachts- und Erkrankungsfällen.

mehr zum Thema: Coronavirus: Verdachtsfall in Kita Josef- Priller-Straße – Einrichtung geschlossen

Nicht von der Schließung betroffen sind das Sozialpädiatrische Zentrum und die Interdisziplinäre Frühförderstelle des Hessing Förderzentrums für Kinder und Jugendliche sowie das Hessing Kinderhaus am Standort Wellenburgerstraße.

Weitere Informationen, auch zu aktuellen Entwicklungen und den eingerichteten Hotlines für Bürgerinnen und Bürger unter: www.augsburg.de/coronavirus.

Corona-Virus: Zahl der bestätigten Fälle im Landkreis Augsburg auf 27 gestiegen

Das Staatliche Gesundheitsamt im Landratsamt Augsburg verzeichnet aktuell insgesamt 27 bestätigte Fälle des neuartigen Corona-Virus im Landkreisgebiet.