Dumm gefahren! | Mit Haftbefehl gesuchte Frau verursacht betrunken bei Schwabmünchen einen Unfall

Dumm gefahren! Gestern Abend verursachte eine Frau mit 2,26 Promille im Blut einen Unfall auf der Südostumfahrung von Schwabmünchen. Da sie u.a. per Haftbefehl gesucht wurde, war es für sie ein folgeschwerer Crash.

Eine 37-jährige Autofahrerin befand sich am gestrigen Mittwoch um 19:37 Uhr mit ihrem Kleinwagen auf der Südostumfahrung von Schwabmünchen und übersah an der Einmündung zum Industriegebiet Langerringen beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden Pkw. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der 60-jährige Fahrer und die 19-jährige Beifahrerin des entgegenkommenden Fahrzeugs verletzt wurden. Der Fahrer konnte nach ärztlicher Untersuchung das Krankenhaus mittlerweile verlassen. Die Beifahrerin musste zur Beobachtung im Krankenhaus in Landsberg verbleiben. An deren Fahrzeug, einem Sportwagen, entstand ein Totalschaden, der auf 70.000 Euro geschätzt wird. In beiden Fahrzeugen lösten die Airbags aus, wodurch sich schlimmere Verletzungen verhindern ließen.

Die Unfallverursacherin, welche leicht verletzt wurde, stand mit 2,26 Promille erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Es kam heraus, dass die Frau keine gültige Fahrerlaubnis besaß, bereits vor Monaten untergetaucht war und sie wegen früherer Verkehrsdelikte mit Haftbefehl gesucht wird.Die an ihrem Kleinwagen angebrachten Kennzeichen gehören zu einem anderen Fahrzeug und waren im April dieses Jahres in Stadtbergen entwendet worden. Die Frau wurde nach ärztlicher Versorgung in die Haftaufnahme beim Polizeipräsidium Schwaben Nord gebracht.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.