Durchwachsener Jahresauftakt für die AuXburg Basketz

Am Wochenende starteten die AuXburg Basketz in Donauwörth in die Rückrunde. Mit einem Sieg und einer Niederlage verlief dieser eher durchwachsen.Basketz2 Durchwachsener Jahresauftakt für die AuXburg Basketz Augsburg Stadt Basketball News News Sport AuXburg Basketz Dribbling Zombies Rummelsberg Pandas Donauwörth | Presse Augsburg

Am Wochenende startete nicht nur die Fußball-Bundesliga in die Rückrunde, sondern auch die AuXburg Basketz. Zum Auftakt ging es nach Donauwörth, wo neben der Heimmannschaft, den Pandas, auch die Dribbling Zombies aus Rummelsberg warteten. In der Hinrunde haben die Basketz hier beide Spiele verloren und um vorne mit dabei zu bleiben, mussten zwei Siege her. Die Zeichen standen gut, denn die AuXburger kamen fast voll besetzt und hatten sogar zwei Neuzugänge mit dabei. Tobias Brandl und Lukas Haider verstärken die Basketz seit 01. Januar 2020.

Um 10:00 Uhr war dann der Hochball gegen die Gastgeber. Von Beginn an war es ein ausgeglichenes Spiel. Die Pandas nutzen Ihre körperliche Größe und kamen immer wieder auch an den zweiten Ball, doch die Augsburger hielten Offensiv gut dagegen. Auch im zweiten Viertel änderte sich das Bild kaum. Trotz der Versuche der Basketz immer wieder einen Donauwörther aus dem Spiel zu nehmen, konnten sie sich keinen großen Vorsprung erspielen und gingen lediglich mit einer 1-Punkte Führung in die Halbzeit (26:25). Doch in der Halbzeitpause passierte etwas und den Basketz gelang es immer besser die Offensivaktionen der Pandas zu stoppen, doch wirklich absetzen konnten sie sich immer noch nicht. In den letzten 10 Minuten sollte es aber dann klappen. Die Pandas kamen nur noch zu wenig Chancen und die Basketz trafen immer wieder über Max Grubmüller und den Neuzugang Tobi Brandl. Alles in Allem gewannen die Augsburger das erste Spiel dann hochverdient mit 57:47 (12:12/26:25/39:37).

Tragische Niederlage für die Basketz

Nach einer halben Stunde Verschnaufspause ging es direkt weiter gegen die Dribbling Zombies. Die Basketz versuchten von Anfang an Ihre fahrerische Überlegenheit auszuspielen und den großen Peter Röder von Rummelsberg zurückzuhalten und das war von Beginn an von Erfolg gekrönt. Röder kam kaum ins Spiel und die Basketz kamen zu leichten Ballgewinnen und gingen mit einer 6-Punkte Führung ins zweite Viertel. Alles lief wie geplant. Rummelsberg hatte starke Probleme gegen die Basketz ins Spiel zu kommen und trafen immer weniger. In der Halbzeit war der Erfolg und das gesteckte Ziel zum greifen nah. Die AuXburger führten mit 14 Punkten und wollten den zweiten Sieg nun nach Hause fahren, doch das sollte anders kommen. Die Basketz verloren komplett den Bezug zum Spiel und ließen die Rummelsberger voll ins Spiel kommen. Die AuXburger Angriffe blieben nun oft punktlos und so schmilzte der Vorsprung. 10 Minuten vor Schluss waren es nur noch 5 Punkte. Jetzt wurden die Basketz nervös und machten vor allem in der Defense kapitale Fehler und ließen 24 Punkte der Rummelsberger zu. Das reichte den Dribbling Zombies um das Spiel zu drehen und so verloren die Basketz das zweite Spiel höchst tragisch mit 57:62 (18:12/35:21/43:38).Basketz1 Durchwachsener Jahresauftakt für die AuXburg Basketz Augsburg Stadt Basketball News News Sport AuXburg Basketz Dribbling Zombies Rummelsberg Pandas Donauwörth | Presse Augsburg

„Das ist heute ein tragischer Spieltag gewesen und wir haben die Chance verspielt, den Anschluss nach oben zu halten, doch wir müssen diesen Spieltag jetzt möglichst schnell abhacken und nach vorne blicken!“, so der Coach der Basketz. Anfang Februar geht es nun nach Würzburg bevor am 23. Februar und am 22. März dann noch zwei Heimspieltage in der Anton Bezler Halle folgen.