DWD warnt vor schweren Gewittern in Süd- und Westdeutschland

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor örtlich schweren Gewittern in Süd- und Westdeutschland. Betroffen seien zunächst Teile der Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg, teilte der DWD am Sonntagmittag mit. Möglich seien Überflutungen von Kellern und Straßen, örtlich Blitzschäden sowie durch Hagelschlag Schäden an Gebäuden, Autos und landwirtschaftlichen Kulturen.

Dts Image 12788 Gpiantsttp 3123 800 600Deutscher Wetterdienst, über dts Nachrichtenagentur

Die aktuellen Warnungen gelten zunächst bis zum Nachmittag. Eine Verlängerung sowie eine Ausdehnung auf weitere Bundesländer sei wahrscheinlich, teilte der Wetterdienst mit. Signale für Unwetter gebe es bis in die erste Nachthälfte hinein.

Hintergrund sind Tiefausläufer, die in einer südwestlichen Strömung feuchte und warme Luft nach Deutschland führen, in der die Gewitterneigung deutlich zunimmt.