E-Scooter-Fahrer rastet vollkommen aus – Polizei Augsburg meldet zahlreiche Vorfälle mit Scootern an diesem Wochenende

Die Augsburger Polizei musste an diesem Wochenende zahlreiche Vorfälle mit E-Scootern feststellen.

e-scooter-4416342_1280 E-Scooter-Fahrer rastet vollkommen aus - Polizei Augsburg meldet zahlreiche Vorfälle mit Scootern an diesem Wochenende Augsburg Stadt News Polizei & Co Augsburg E-Scooter McDonalds | Presse Augsburg
Symbolbild

Lechhausen – Am Sonntag gegen 03.30 Uhr fiel einer Polizeistreife die Fahrweise eines Trios auf, das mit E-Scootern in der Neuburger Straße unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle wurde bei allen ein Atemalkoholtest durchgeführt, der bei einem 21- und 23-Jährigen jeweils einen Wert von knapp 1,6 Promille ergab. Der Dritte, ein ebenfalls 21-Jähriger, war offenbar mit knapp zwei Promille unterwegs. Die Gefährte mussten anschließend abgestellt werden und das Trio die Beamten ins Krankenhaus zur Blutentnahme begleiten. Außerdem wurden jeweils die Führerscheine der beiden 21-Jährigen sichergestellt, die zudem eine Zahlung von mehreren hundert Euro leisten mussten, da sie keinen Wohnsitz in Deutschland nachweisen konnten. Der 23-Jährige hat aktuell keine Fahrerlaubnis. Gegen die drei Männer wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Innenstadt – Auch in der Ulmer Straße fuhr ein 19-Jähriger am Samstag gegen 04.30 Uhr mit einem E-Scooter. Eine Polizeistreife überprüfte dessen Fahrtauglichkeit und stellte dabei
deutlichen Alkoholgeruch fest. Schließlich ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,2 Promille. Auch in der Maximilianstraße war am Sonntag gegen 02.00 Uhr ein 22-Jähriger mit einem E-Scooter unterwegs. Bei ihm zeigte der Atemalkoholtest einen Wert von ca. 1,4 Promille. In beiden Fällen wurde der Führerschein sichergestellt. Gegen die jungen Männer wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Oberhausen – Am Samstag gegen 11.00 Uhr fuhr ein 30-Jähriger mit seinem E-Scooter in den „Drive In“ eines Schnellrestaurants im Gablinger Weg. Eine Mitarbeiterin machte ihn über die Sprechanlage darauf aufmerksam, dass man nur mit Pkws diesen Bereich befahren und Bestellungen ordern darf. Der Mann rastete daraufhin aus, trat dabei gegen die Sprechanlage und beschädigte diese. Die hinzugerufene Polizeistreife konnte den Mann antreffen und dessen Personalien feststellen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Gegen ihn wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Die geschilderten Fälle waren nicht die einzigen Vorfälle mit E-Scootern an diesem Wochenende. Die Polizei macht seit geraumer Zeit darauf aufmerksam, dass man sich auch auf einem E-Scooter an bestehende Regeln im Straßenverkehr halten muss. Insbesondere ist auffällig, dass in zahlreichen Fällen die Fahrer von E-Scootern alkoholisiert sind. Dabei ist offenbar nicht allen Betroffenen bewusst, dass hier die gleichen Grenzwerte gelten wie beim Fahren eines Kraftfahrzeugs. Auch mit strafrechtlichen Folgen – u.a. die sofortige Sicherstellung des Führerscheins – muss bei derartigen Verstößen gerechnet werden.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.