ECDC Memmingen Indians gewinnen letztes Heimspiel des Jahres gegen Peiting

Die ECDC Memmingen Indians hat sein letztes Heimspiel 2023 gegen den EC Peiting mit 4:3 gewonnen. Vor über 2800 Zuschauern entschieden die Indianer eine gegen Ende hin noch enge Partie für sich und holten damit weitere wichtige Punkte im Kampf um die ersten Plätze. Am Samstag reisen die Memminger mit elf Fanbussen nach Bad Tölz.

Whatsapp Image 2023 12 23 At 16.45.31 1
Foto: Flo Brunner

Die Indianer mussten weiterhin auf Lubor Pokovic verzichten. Auch Oli Ott war nicht mit an Bord und wird den Indians aufgrund eines Bruchs in der Hand länger fehlen. Leon Meder startete zwischen den Pfosten. Die Memminger machten im ersten Drittel ordentlich Dampf und zwangen Peiting in die Defensive, der ECP fand zunächst nicht in der Offensive statt. Folgerichtig ging der ECDC in Führung. Marcus Marsall versenkte zum 1:0 für die Indians (6.Minute). Gegen Ende des Drittels fand ein Schuss der Peitinger den Weg ins Indianer Gehäuse. Felix Brassard glich für sein Team aus. Doch Memmingen bekam zwanzig Sekunden vor der Pause einen Penalty zugesprochen, den Eddy Homjakovs eiskalt zum 2:1 verwandelte.

Das zweiten Drittel dominierten größtenteils wieder die Hausherren, auch wenn Peiting kämpferisch dagegenhielt und Leon Meder im Indianer-Gehäuse prüfte. Tobi Meier erhöhte für die Maustädter zum 3:1 (25.Minute). Gegen Ende des zweiten Drittels wurde es etwas ruppiger, was auch die Zuschauer mitnahm. Es blieb aber beim Zwischenstand von 3:1.

Im letzten Drittel mussten die Memminger eine fünfminütige Strafe gegen Nikonor Dobryskin hinnehmen, der gegen Sam Payeur vom ECP die Fäuste fliegen ließ. Diese Überzahlsituation brachte die Gäste wieder ins Spiel zurück. Marco Habermann und Alexander Biberger sorgten mit ihren Treffern für den 3:3 Ausgleich. Damit war die Partie wieder völlig offen und beide Mannschaften kämpften nun um den entscheidenden Treffer. Der fiel in der 56.Minute für die Indians: Memmingen drückte auf das ECP-Gehäuse und hatte die besseren Chancen. Eine davon netzt Jaro Hafenrichter gekonnt zum 4:3 für den ECDC ein und machte damit den Heimsieg perfekt.

Mit diesem Sieg im Rücken reisen die Indians am Samstag zum letzten Spiel des Jahres 2023 nach Bad Tölz. 11 Fanbusse und zahlreiche Priatfahrer wollen das Kalenderjahr standesgemäß ausklingen lassen und in Tölz für ordentlich Stimmung sorgen. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr. Das nächste Heimspiel am Hühnerberg findet dann im neuen Jahr statt. Am 03. Januar kommen die Passau Black Hawks um 19:30 Uhr nach Memmingen.

 

Tore: 1:0 (6.) Marsall (Svedlund, Meisinger), 1:1 (17.) Brassard (Feuerecker, Ouderkirk), 2:1 (20.) Homjakovs (PS), 3:1 (25.) Meier (Peleikis, Fominych), 3:2 (44.) Habermann (Brassard, Ouderkirk, 5-4), 3:3 (47.) Biberger (Feuerecker, Hanke, 5-4), 4:3 (56.) Hafenrichter (Svedlund, Mastic)

Strafminuten: Memmingen 17 – Peiting 10

Zuschauer: 2808