ECDC Memmingen Indians müssen in Passau punkten

Der ECDC Memmingen Indians macht sich am Freitag auf den langen Weg nach Passau. Beim Auswärtsspiel in Niederbayern sollen Punkte her. Zwei Tage später kommt mit Deggendorf ein Top-Team an den Hühnerberg.

Memmingen Indians

Beim Tabellenzwölften aus Passau sind die Indians am Freitagabend um 20 Uhr auf Punktejagd. Nachdem unter der Woche die vergangenen Auftritte analysiert wurden, kam mit Nikonor Dobryskin am Mittwoch noch ein neuer Verteidiger zum Team hinzu. Er soll mithelfen, die zuletzt löchrige Defensive zu stabilisieren. Ob der 23 Jahre alte Abwehrhüne (1,97m, 103kg) bereits in der Dreiflüsse-Stadt auflaufen kann, entscheidet sich erst am Spieltag, wenn die Passmodalitäten abgeschlossen sind. Ebenfalls sehr unsicher ist der Einsatz von Lubor Pokovic, der weiter an einer hartnäckigen Leistenverletzung laboriert.

Die Hausherren aus Passau erleben in diesem Jahr bislang keine gute Spielzeit. Das Team von Trainer Thomas Vogl steht auf dem vorletzten Tabellenplatz und kann bislang lediglich 15 Punkte aufweisen. Dass dies aber rein gar nichts zu bedeuten hat, musste die Indians am letzten Spieltag am eigenen Leib erfahren, als die aufopferungsvoll kämpfenden Stuttgarter einen Punkt am Hühnerberg entführten. Die erste Begegnung beider Mannschaften ging mit 3:2 knapp an die Indians, die auch nun siegen wollen.

Die Black Hawks können mit Jakub Cizek und Liam Blackburn auf zwei sehr starke Kontingentspieler im Sturm zurückgreifen. Santeri Ovaska und Marc Zajic punkten ebenfalls sehr regelmäßig bei den Niederbayern, die sich in der Defensive vor allem auf Taktgeber Colin Campbell verlassen können. Fürs Tor konnte erst während der Saison mit Jakob Urbisch ein erfahrener Mann mit guten Referenzen aus der Oberliga-Nord nachverpflichtet werden.

Die Indians, die sich in Passau generell schwer tun, sind gewarnt, peilen aber trotzdem drei Punkte an. Diese wären, besonders im Hinblick auf das schwierige Spiel am Sonntag, Gold wert. Dann kommt ab 18 Uhr der Tabellenzweite aus Deggendorf an den Hühnerberg. Der DSC, welcher erst am 03. Dezember zuletzt in Memmingen vorspielte, kann nur mit einem starken Kollektiv bezwungen werden. Vor knapp zwei Wochen musste sich der ECDC mit 2:3 geschlagen geben.

Karten für die Partie am Sonntag sind bereits im Vorverkauf erhältlich, Informationen sind auf der Homepage der Indians zu finden. 

mfr