ECDC Memmingen Indians verlieren bei Ligafavorit Blue Devils Weiden

Die ECDC Memmingen Indians verlor das Auswärtsspiel am Tag der Deutschen Einheit beim Ligafavoriten aus Weiden. Ein lange Zeit offenes Spiel entschieden die Blue Devils am Ende mit 8:3 für sich. Am Freitag kommt Höchstadt nach Memmingen zum zweiten Heimspiel der Saison. Tickets sind bereits im Vorverkauf erhältlich.

Im1 3316 1
Foto: Flo Brunner

Im ersten Drittel war die Begegnung an diesem Abend ziemlich ausgeglichen und taktisch geprägt. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Den einzigen Treffer in diesem Drittel schoss Tyler Ward für Weiden (13.Minute), nach einer Unaufmerksamkeit in der Memminger Hintermannschaft. 

Im zweiten Abschnitt kamen die Indianer gut aus der Kabine und glichen durch Linus Svedlund prompt in Überzahl aus. Weiden nutzte hingegen in der 26.Minute einen individuellen Fehler der Indians aus und ging durch Fabian Voit wieder in Führung. Die Indians davon nur kurz beeindruckt, hielten weiterhin gut dagegen, Tobias Meier gelang folgerichtig und verdient das 2:2 in Überzahl. Sekunden später klingelte es aber bereits wieder im Indianer-Gehäuse. Neal Samanski drückte die Scheibe für die Blue Devils zum 3:2 ins Netz.

Im letzten Drittel starteten die Rot-Weißen gut und schafften erneut den Ausgleich. Milan Pfalzer schnappte sich in Unterzahl die Scheibe und lochte zum 3:3 ein. Eine gute Minute später waren es dann wieder die Hausherren, die zum Torerfolg kamen. Luca Gläser nutzte eine Überzahlsituation zum 4:3 für die Oberpfälzer aus. Bis zur 50.Minute hielt die Mannschaft von Coach Huhn mit, aber in den letzten zehn Minuten brach das Spiel der Maustädter auseinander. Weiden zog, begünstigt durch mehrere Strafminuten der Indians, mit vier weiteren Treffern auf und davon, und feierte letztendlich verdient den 8:3 Heimsieg über den ECDC.

Bereits am Freitag kommt es zum nächsten Spiel für den ECDC. Das zweite Heimspiel der Saison bestreiten die Indians dann gegen den Rivalen aus Höchstadt, die mit Ex-Indianer Sergei Topol an den Hühnerberg reisen. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr, Karten sind bereits online im VVK verfügbar. Am Sonntag tritt der ECDC die Reise zum nächsten schweren Auswärtsspiel nach Heilbronn an.

fl/mfr

ECDC Memmingen: Eisenhut (Meder) – Svedlund, Mastic; Kasten, Pokovic; Peleikis, Menner; Häring – Busch, Homjakovs, Pekr; Meier, Meisinger, Pfalzer; Marsall, Bräuner, Fominych; Ott, Dopatka, Sarto.

Tore: 1:0 (13.) Ward (Filin, Davis), 1:1 (22.) Meisinger (Svedlund, Pekr, 5-4), 2:1 (26.) Voit (Bruch), 2:2 (37.) Meier (Pekr, 5-4), 3:2 (37.) Samanski (Ward, Schmidbauer), 3:3 (42.) Pfalzer (4-5), 4:3 (43.) Gläser (Rubes, Davis, 5-4), 5:3 (48.) Kolb (Müller, Thielsch), 6:3 (55.) Rubes (Gläser, Elsner, 5-3), 7:3 (56.) Filin (Kolb, Samanski, 5-3), 8:3 (58.) Hechtl (Ribnitzky, Thielsch).

Strafminuten: Weiden 10 – Memmingen 12