Der Königsbrunner Coach Fabio Carciola nennt Ursachen für die klare Niederlage: „Füssen war heute über 60 Minuten lang die bessere Mannschaft! Wir haben zwar dagegen gehalten, lagen aber schon nach sechs Spielminuten mit zwei Treffern zurück. Dennoch haben wir das Spiel noch lange offen gehalten und gekämpft. Aber Füssen hat heute Oberliga-Format gezeigt, die stehen nicht umsonst auf dem ersten Tabellenrang. Ich kann meinen Spielern jedenfalls keinen Vorwurf machen.“

Für Königsbrunn endet somit die Siegesserie, Füssen geht nach 60 Minuten als verdienter Sieger vom Eis und zeigte sich keine Blöße. Die Brunnenstädter waren chancenlos, einigen Spielern steckte wohl noch die Freitagspartie in den Knochen. Der EHC rutscht vom zweiten auf den vierten Tabellenrang zurück und hat am nächsten Wochenende mit Landsberg den nächsten Meisterschaftsanwärter auf dem Programm. Sonntags folgt dann das Derby gegen Schongau in heimischer Arena. Bis dahin hofft Coach Carciola auf die Rückkehr von Dominic Auger und Ralf Rinke.

Tore: 0:1 Payeur (Wood, Simon) (4.), 0:2 Payeur (Krötz, Wood) (6.), 0:3 Vaitl (Meier, Krötz) (46.), 1:3 Fettinger (Zimmermann, Trupp) (46.), 1:4 Klein (Simon, Rott) (49.), 1:5 Vaitl (Wiedemann) (53.)

Strafminuten: Königsbrunn 10  – Füssen 10

Zuschauer: 814