Mit 4:1 gewinnt der EHC Königsbrunn nach einer hochspannenden, aber immer fairen Partie sein Heimspiel gegen den ligenhöheren EV Moosburg. Dabei war die kämpferische Begegnung zunächst ausgeglichen, das letzte Drittel brachte dann letztendlich die Entscheidung.

Kringo-2 EHC Königsbrunn holt wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg Bildergalerien mehr Eishockey News Sport EHC Königsbrunn EV Moosburg | Presse Augsburg
EHC-Goalie Markus Kring war wieder in Top-Form! | Foto: Horst Plate

Gleich zwei Rückkehrer konnte der Königsbrunner Coach Fabio Carciola vor der Partie wieder in seinen Kader einbauen, Robin Pandel machte nach langer Pause wieder ein Spiel für den EHC. Und auch Dany Grünauer stand nach einer hartnäckigen Erkrankung endlich wieder auf dem Eis. Vor der beeindruckenden Kulisse von 525 Zuschauern startete der EHC konzentriert in die Partie und generierte einige Torchancen. Aber auch die Gäste kamen immer wieder gefährlich vor das Königsbrunner Tor. Den ersten Treffer markierte aber in der neunten Spielminute Hayden Trupp für den EHC, doch danach fielen im Anfangsdrittel keine weiteren Tore. Mit der knappen, aber verdienten Führung gingen beide Mannschaften in die erste Pause.

Nach Wiederanpfiff hatte der EHC in der 23. und 24. Spielminute zwei Riesenchancen und verpasste es die Führung weiter auszubauen. Die Gäste kamen nun besser in die Partie und setzten den EHC immer wieder unter Druck, aber Königsbrunns Torhüter Markus Kring zeigte wieder eine herausragende Leistung und war mit direkten Schüssen nicht zu bezwingen. In der 33. Spielminute musste er das erste Mal hinter sich greifen, allerdings wurde zuvor abgepfiffen. Doch nur eine Minute später musste er sich wirklich geschlagen geben, als die Gäste ihn ausspielten und zum 1:1 ausglichen. Bis Drittelende fielen aber keine weiteren Treffer mehr.