EHC Königsbrunn verabschiedet sich mit Sieg in die Sommerpause

Im Schlussdrittel konnte der EHC erneut früh nachlegen und durch das Tor von Lukas Fettinger auf 4:2 davonziehen, doch auch die Gäste dachten nicht daran aufzugeben und trafen nur fünf Minuten später zum 4:3. Kurz danach hatte Königsbrunn Überzahl, vertändelte aber den Puck und wurde gnadenlos ausgekontert. Zuerst war der Jubel beim Bad Kissinger Anhang groß als scheinbar der Ausgleich in Unterzahl fiel. Doch der Schiedsrichte erkannte den Treffer wegen Torraumabseits nicht an. Vier Minuten vor Spielende machte Königsbrunn allerdings den Sack zu, Henning Schütz traf erneut in Überzahl zum 5:3. Bad Kissingen nahm als letzte Alternative noch Goalie Dirksen zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis, doch der Mut der Gäste wurde nicht mit Toren belohnt.

Königsbrunn gewinnt am Ende verdient mit 5:3 gegen die technisch versierten und kämpferisch starken Gäste aus Bad Kissingen, beide Mannschaften boten den Zuschauern wieder einen heißen Fight auf dem Eis. Am Ende war es wie schon so oft eine sehr enge Kiste. Königsbrunn steigt somit auf den siebten Rang auf, Bad Kissingen bleibt Tabellensechster. Für beide Mannschaften ist die Saison nun beendet.

Auf der anschließenden Pressekonferenz war EHC-Coach Sven Rampf sichtlich wohlgelaunt: „Was soll ich schon zum Spiel sagen, wir haben heute gewonnen. Und das sogar zuhause. Das Spiel hätte sicher auch anders ausgehen können, wenn Bad Kissingen noch auf 4:4 herangekommen wäre. Ich bin wirklich froh, dass wir heute bei meinem letzten Spiel als Coach gewonnen haben. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich bei allen bedanken, sei es bei der Mannschaft oder den Leuten vom Verein. Alle haben einen tollen Job gemacht. Wir haben uns als Aufsteiger wirklich achtbar aus der Affäre gezogen, genau wie Bad Kissingen. Und das mit so vielen Verletzten. Ich wünsche meinem Nachfolger Peter Schedlbauer noch alles Gute viel Glück bei seiner neuen Aufgabe.“

Tore: 1:0 Rinke (Siegler, Rentel) (5.), 2:0 Rinke (Siegler) (8.), 2:1 Seewald (Nemirovsky, Freibergs) (16.), 3:1 Schütz (Fettinger, Zimmermann) (23.), 3:2 Nikitin (Freibergs, Nold) (31.), 4:2 Fettinger (Zimmermann) (43.), 4:3 Masel (Nikitin, Bär) (48.), 5:3 Schütz (Auger) (56.)

Strafminuten: Königsbrunn 10 – Bad Kissingen 19+20+SD Mikhail Nemirovsky Zuschauer: 491