Ein Eigengewächs für den Angriff des EV Füssen. Pius Seitz hat seinen Vertrag am Kobelhang um eine weitere Spielzeit verlängert und wird seine Stärken damit in der dritten Oberliga-Saison in Folge bei seinem Heimatverein einbringen. Mit 23 Jahren hat Pius bereits über 200 Spiele in der Oberliga absolviert und entsprechende Erfahrung vorzuweisen. Dadurch soll er nun auch mehr Verantwortung übernehmen, In der Vorsaison konnte er in 50 Partien vier Tore und zehn Vorlagen auf seinem Konto verbuchen.Pius Seitz

Der gebürtige Füssener durchlief die Nachwuchsteams des EVF, bevor er bereits mit 16 Jahren in der ersten Mannschaft debütierte. Damals noch in der Bezirksliga trug er sich auch gleich in die Torschützenliste ein. Zwei weitere Spielzeiten verblieb er im Füssener DNL-Team, wurde nach der Qualifikation für die erste Division sogar Topscorer des Nachwuchsteams.

Ein paar Spiele absolvierte der schnelle Stürmer auch in der Bayernliga, ehe er ein Angebot aus der Oberliga annahm und zum EC Peiting wechselte. Nach drei Jahren beim ECP erfolgte die Rückkehr an den Kobelhang. Hier kann er seitdem mit seinem großen Einsatz und seiner Zweikampfstärke überzeugen und wird auch wieder ein wichtiger Bestandteil des neuen EVF-Teams sein.

Vorstandskandidat Jörg Noack zur Verlängerung mit dem Stürmer: „Es freut mich persönlich sehr, dass Pius uns erhalten bleibt. Mit seiner Spielweise verkörpert er zu 100 Prozent die Werte des EV Füssen und für mich auch die des gesamten Allgäus: harte, ehrliche Arbeit, sowohl offensiv als auch defensiv. Pius ist sich nie zu fein dafür, einen Schuss zu blocken oder einen Check zu fahren, und genau diese Eigenschaften braucht jede Mannschaft. Es sind nicht immer die Scorer, die im Laufe einer Saison über Sieg oder Niederlage entscheiden, sondern die Spieler, die mit Leidenschaft und Herzblut ihr eigenes Tor verteidigen. Dank seiner Fitness und Einstellung wird Pius in der kommenden Saison eine größere Verantwortung und Führungsrolle innerhalb der Mannschaft übernehmen, ähnlich wie er es schon am Ende der letzten Saison mit dem Buchstaben auf der Brust getan hat. Ich bin begeistert, dass er sich entschieden hat, in der kommenden Saison weiterhin für seinen Heimatverein zu spielen, und ich bin gespannt, wie er sich weiterentwickeln wird.“

Für die Anhänger hat „Pille“ auch noch eine Nachricht: „Da die Mannschaft und das Umfeld in Verbindung mit meinem Job einfach perfekt passen, stand für mich ziemlich schnell fest, dass ich hier in Füssen bleiben werde. Zudem bin ich stolz, hier für meinen Heimatverein spielen zu können. Ich hoffe auf dieselbe Unterstützung von euch Fans im Stadion wie in der vergangenen Saison in den Playoffs, damit wir gemeinsam den maximalen Erfolg als Team und Verein erreichen können. Bis dahin wünsche ich euch allen einen schönen Sommer.“