Ein aktuell seltenes Erlebnis | Leitershofen Kangaroos erwarten die Longhorns Herzogenaurach

Heimspiele gehören für die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen in der 1. Regionalliga Südost aktuell zu einer eher seltenen Spezies. Vier der ersten fünf Partien zum Jahresauftakt bestreiten die  Kangaroos in fremden Gefilden, am kommenden Samstag steht aber dann doch wieder einmal ein Match in der Stadtberger Sporthalle an: Um 19.30 Uhr erwartet die BG die Longhorns Herzogenaurach, davor spielt um 16.45 Uhr eine Klasse tiefer die zweite Mannschaft der Leitershofer gegen Tabellenführer TSV Unterhaching.basketball-166964_1280 Ein aktuell seltenes Erlebnis | Leitershofen Kangaroos erwarten die Longhorns Herzogenaurach Basketball News Landkreis Augsburg News Sport BG Leitershofen/Stadtbergen Longhorns Herzogenaurach | Presse Augsburg

Natürlich hofft man bei den Stadtbergern am Wochenende, dass die Fans nach der langen Pause wieder heiß auf die orange Kugel sind und daraus resultierend auf ein reges Publikumsinteresse. Auch weil die Mannschaft durchaus erfolgreich in das neue Jahr gestartet ist und mit zwei Auswärtssiegen in Bad Aibling und Weimar punkten konnte. Der damit verbundene Sprung auf den vierten Tabellenplatz soll noch nicht das Ende sein. BG-Spielertrainer Emanuel Richter: „Wir wollen nun auch vor eigenem Publikum den guten Lauf fortsetzen und uns weiterhin in der Tabelle verbessern, der zweite Platz ist ja nur ein Sieg entfernt. Es macht aber schon Sinn, jetzt nur von Spiel zu Spiel zu denken und sich keine langfristigen Ziele zu setzen. Wir wollen konzentriert in das Match gehen, dem Publikum natürlich etwas bieten und werden den Gegner sicherlich nicht an seinem aktuellen Tabellenplatz messen, denn die Auracher sind ebenso wie wir durchaus auch im Aufwind“, so Richter.

Die Mittelfranken sind aktuell zwar „nur“ auf dem zwölften Tabellenplatz notiert und haben durchaus die ein oder anderen Abstiegssorge. Vor Weihnachten trat man zu einem Spiel sogar nur zu fünft an. Dem steuerte man aber in der Weihnachtspause dann doch noch einmal entgegen und verstärkte sich mit den Rückkehrern Patrick Horstmann und Tobias Übbing namhaft. Vor allem der bundesligaerfahrene Powerforward Horstmann gilt als Fels in der Brandung, erzielte in seinen beiden ersten Partien gleich einmal beachtliche 24 Punkte und 13 Rebounds im Durchschnitt. Und da auch noch der ein oder andere Akteur aus einer Verletzungspause zurück kam – ebenso eine Parallele zu den Kangaroos -, folgte prompt auch gleich ein Sieg gegen den hochgehandelten MTSV Schwabing. Die Longhorns stellen einen perfekten Mix aus routiniert und talentiert: Die vier Topscorer des Teams, neben Horstmann sind dies der Kroate Vedran Nakic, der Amerikaner Larry Hall und der Österreicher Mike Kaiser, sind allesamt bereits über 30 Jahre alt. Ergänzt werden sie durch viele junge Talente vornehmlich aus dem Jugendprogramm von Zweitligist Nürnberg Falcons, bei dem Trainer Nicola Jocic ebenfalls an der Seitenlinie aktiv ist. „Es erwartet uns ein sehr routinierter Gegner, mit dem wir schon beim hauchdünnen Sieg im Hinspiel mehr Mühe hatten als uns lieb war“, erwartet BG Co-Trainer Andreas Moser am Samstagabend ein enges und spannendes Match für die Fans.

Personell wird bei den Kangaroos die gleiche Mannschaft auflaufen wie in Weimar. Die verletzten Nedim Hadzovic und Nino Tomic trainierten unter der Woche zwar individuell bereits wieder mit dem Ball, eine Rückkehr ins Team käme aber noch zu früh. Im Vorspiel dürfte die zweite Mannschaft der BG gegen Unterhaching nur die Außenseiterrolle zukommen. Trainer Michael Dorsch: „Wir werden natürlich auch gegen diese Mannschaft alles versuchen, aber die Punkte um den Klassenerhalt müssen wir eher gegen andere Teams holen. Der 97:65 Kantersieg gegen Passau vom letzten Sonntag gibt uns aber Auftrieb“, so Dorsch. Am Sonntag kommt es zu drei weiteren Spielen in Stadtbergen: Um 12.30 Uhr empfängt die JBBL-Mannschaft der baramundi basketball akademie die punktgleichen PS Karlsruhe Lions, es ist ein vorentscheidendes Duell um den zweiten Tabellenplatz in der Relegationsgruppe 4, der noch zur Teilnahme an den Play-Offs der JBBL berechtigen würde. Danach trifft das U14-Landesliga Team auf die DJK SB Rosenheim und um 17 Uhr will die noch ungeschlagene dritte Herrenmannschaft gegen den TSV Aichach die Tabellenführung in der Bezirksliga, die ohnehin schon 10 Punkte beträgt, weiter ausbauen.