Ein gebrauchter Tag | ECDC Memmingen Indians verlieren Heimspiel gegen Passau

Ein weiterer gebrauchter Abend für alle Indians-Anhänger am Hühnerberg. Der ECDC verlor sein vorletztes Heimspiel der Hauptrunde, vor über 1600 Zuschauern, gegen die Passau Black Hawks mit 4:7. Am Sonntag geht die Reise nach Deggendorf, ehe am Mittwoch das nächste Auswärtsspiel in Höchstadt folgt.Whatsapp Image 2024 02 09 At 23.32.10

Das Spiel ging denkbar schlecht los. Nach nicht mal einer gespielten Minute lagen die Memminger bereits mit 0:1 zurück. Marc Zajic versenkte für Passau. Die Indians glichen gegen Mitte des Drittels durch Eddy Homjakovs aus und gingen durch Milan Pfalzer sogar eine Minute später mit 2:1 in Führung. Doch insgesamt war das Indianer-Spiel viel zu zerfahren und zu unkonzentriert. Somit drehten die Gäste das Spiel bereits noch im ersten Drittel durch zwei Treffer von David Seidl auf 3:2. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Dominik Meisinger, der das Spiel nicht mehr fortsetzen konnte. Wie lange der Stürmer fehlen wird, entscheidet sich erst nach eingehenden Untersuchungen.

Im zweiten Drittel glich erst Matej Pekr zum 3:3 aus, doch Passau antwortete mit dem erneuten Führungstreffer zum 4:3 durch Nicolas Sauer. Eine Minute später erzielte Pekr zwar das 4:4 für die Indians, doch die Memminger mussten noch vor der Drittelpause einen erneuten Treffer hinnehmen. Mangelhaftes Abwehrverhalten und fehlender Willen luden die Gäste aus der Drei-Flüsse-Stadt zum Torerfolg ein. Arturs Sevcenko sorgte für das 5:4 aus Passauer Sicht.

Im letzten Drittel ging ebenfalls nicht viel bei den nun anrennenden Indians zusammen. Insgesamt zeigten die Maustädter einfach zu wenig Entschlossenheit, um die wichtigen Punkte im Kampf um Platz 4 einzufahren. Und so waren es die Konter-Treffer von Liam Blackburn und Nicolas Sauer, welche den 7:4 Auswärtssieg für die Passauer besiegelten. 

Mit dieser Niederlage rückt der SC Riessersee, der sein Auswärtsspiel in Füssen gewann, bis auf einen Punkt an die Indians heran. Deshalb gilt es am Sonntag nun endlich eine angemessene Reaktion in Deggendorf zu zeigen. Spielbeginn in Niederbayern ist bereits um 16:00 Uhr. Nach der Auswärtspartie unter der Woche in Höchstadt, findet das letzte Heimspiel der Hauptrunde am kommenden Freitag gegen die Tölzer Löwen statt. Erstes Bully ist zur gewohnten Zeit von 20:00 Uhr. Karten sind bereits online im VVK verfügbar. 

mfr

ECDC Memmingen: Meder (Eisenhut) – Svedlund, Mastic; Peleikis, Menner; Kasten, Schirrmacher; Dobryskin, Häring – Hafenrichter, Homjakovs, Pekr; Meier, Meisinger, Fominych; Busch, Bräuner, Marsall; Pfalzer, Dopatka, Sarto.

Tore: 0:1 (1.) Zajic (Kulhanek, Hammerbauer), 1:1 (9.) Homjakovs (Peleikis), 2:1 (10.) Pfalzer (Dopatka, Sarto), 2:2 (11.) Seidl (Sevcenko, Kulhanek), 2:3 (19.) Seidl (Kulhanek, Sevcenko),  3:3 (25.) Pekr (Homjakovs, Hafenrichter, 5-4), 3:4 (28.) Sauer (Zajic, Hammerbauer), 4:4 (29.) Pekr (Homjakovs, Hafenrichter), 4:5 (37.) Sevcenko (Mantsch, Blackburn), 4:6 (54.) Blackburn (Sevcenko, Kulhanek), 4:7 (58.) Sauer (Rott, Sauer)

Strafminuten: Memmingen 10 – Passau 6

Zuschauer: 1624