Ein klares Bekenntnis zu Europa – das ist die Kernbotschaft am zweiten Tag der Klausurtagung der BayernSPD-Landtagsfraktion.

Freunde Europas: Jean Asselborn (Mitte) mit Linus Förster und Harald Güller (v.l.)
Freunde Europas: Jean Asselborn (Mitte) mit Linus Förster und Harald Güller (v.l.)

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn betonte bei seinem Vortrag in Bad Aibling, dass die EU eine Wertegemeinschaft ist – und nicht nur ein Wirtschaftsraum. Asselborn bezeichnete die Werte „Solidarität, Verantwortung, Respekt vor dem Anderssein und Hilfe für Flüchtlinge“ als den Kern Europas: „Wir müssen sie verteidigen. Europa darf keine hohle Struktur werden.“

Der Augsburger Landtagsabgeordnete Förster dazu: „Ich danke Jean Asselborn für seine engagierten und motivierenden Worte. Als Europapolitiker hat man es in Zeiten wie diesen nicht immer leicht. Umso wichtiger, dass überzeugte Proeuropäer wie Asselborn es verstehen, mit ihrer Leidenschaft für Europa zu begeistern.“

Die Europäische Union zu stärken, das ist das gemeinsame Ziel der bayerischen SPD-Fraktion und der sozialdemokratischen Scottish National Party (SNP). Der Fraktionsvorsitzende der SNP im Britischen Parlament, Angus Robertson, nahm am Mittwoch an der Klausurtagung der SPD-Landtagsfraktion in Bad Aibling teil. Im Anschluss an seinen Vortrag diskutierte er mit den Abgeordneten unter der Moderation von Linus Förster, europapolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, der sich über das Wiedersehen mit seinem schottischen Kollegen freute. Robertson betonte, dass das schottische Volk anders als die Engländer in der EU bleiben wolle und sagte: „Wenn es heißt: ‚Brexit means Brexit‘, dann erwidere ich: ‚remain means remain‘.“ Der Schotte kündigte an, alle Wege zu prüfen, wie sein Land in der EU bleiben könne.