Die ganze Welt gedenkt der ersten Mondlandung einer bemannten Mission vor 50 Jahren. Die Feuerwehr Königsbrunn hat sich das zum Anlass genommen und ihre eigene Version der Mondlandung verfilmt.

Der wohl bekannteste Satz der Raumfahrt wurde am Höhepunkt des Space-Race vor 50 Jahren gesprochen. „Es ist nur ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber es ist ein riesiger Sprung für die Menschheit“ – mit diesen Worten beschrieb Neil Armstrong seinen ersten Schritt auf dem Mond und Millionen von Menschen nahmen via Fernsehen und Radio daran teil.

Heute sind es ganz andere Missionen, die die Welt bewegen. Mars-Landung, Mond-Kolonien, autonom landende Raketen sind nur einige davon.

Nicht nur im Weltraum sondern auch ganz nahe bei uns sind Menschen an wichtigen Missionen beteiligt. So zum Beispiel die Feuerwehr, deren Mission es ist, Menschen zu retten, Sachwerte zu schützen und Unheil abzuwenden.

Dafür braucht die Feuerwehr kein Milliardenbudget – sie braucht vor allem eins: Unterstützung. Die Mitgliederzahlen der aktiven Feuerwehrleute nehmen jedes Jahr ab, obwohl die Aufgaben immer vielfältiger werden. Der so dringend benötigte Nachwuchs wird immer weniger.

Die Feuerwehr Königsbrunn hat sich nun die Mondlandung zum Anlass genommen, eine eigene Version dieser damaligen Mission zu drehen. Sie möchte damit nicht nur an die Apollo 11 Mission erinnern sondern vor allem zum Nachdenken und Mitmachen anregen.
Sowohl als Jugendlicher als auch Erwachsener kann man aktiv mitmachen und seine ganz eigene „Mission Feuerwehr“ verwirklichen.

Das gilt übrigens für fast alle Feuerwehren. Schaut doch einfach mal bei eurer Feuerwehr vorbei und informiert euch.

Denn es ist nur ein kleiner Schritt für den Einzelnen, aber ein großer Gewinn für die Gemeinschaft.