Coco, Akemo und Nicky finden die neue Außenanlage „affengeil“. Heute wurde die schöne und großzügige Freifläche offiziell an den Zoo Augsburg und damit an die Schimpansen übergeben.

Schimpansen Aussenanlage 39.Jpeg
Foto: Wolfgang Czech

 

Coco, Akemo und Nicky sind sichtlich begeistert, oder etwas flapsig ausgedrückt, sie finden die neue Außenanlage für die Schimpansen „affengeil“. Vor gut einer Woche durften die drei Zoobewohner erstmals auf die neue Freifläche und sofort nahmen sie den neuen Klettergarten in Beschlag. Bei der offiziellen Übergabe der Anlage vom Freundeskreis an den Zoo am Freitagnachmittag hatte man den Eindruck, als wollten die drei Menschenaffen den geladenen Gästen gleich demonstrieren, was jetzt alles ihnen gehört. Eifrig kletterten Coco & Co. zur Freude ihrer Besucher quer durch die Anlage.

Schimpansen Aussenanlage 26.Jpeg
„Hey Frau Weber, bin ich mit im Bild?“. Die Schimpansen fühlen sich schon sichtlich wohl | Foto: Wolfgang Czech

Diese neue Freianlage war notwendig geworden, weil das alte Gehege nicht mehr den aktuellen Bestimmungen entsprochen hatte. Wäre der große Umbau nicht gekommen, hätte der Zoo Augsburg die drei nicht mehr halten dürfen, die drei älteren Bewohner hätten umziehen müssen. Mit der Hilfe des Freundeskreises des Zoos konnte dies verhindert werden. Wieder einmal sammelten die Ehrenamtler eifrig Spenden, insgesamt stemmte der Verein das 900.000 Euro teure Projekt. Trotz Krieg, Pandemie und Lieferschwierigkeiten beim Material konnte der vorgesehene Zeitplan fast eingehalten werden.

Es wurde aber auch Zeit, dass die Anlage geöffnet werden konnte. Seit Oktober konnten die Schimpansen wegen des Umbaus nur den Innenbereich des Geheges nützen, die Besucher konnten nicht zu den drei Lieblingen. Die Zeit des Wartens hat sich aber gelohnt. Coco, Akemo und Nicky wirken sehr glücklich, bleibt ihnen zu wünschen, dass sie noch einige Jahre etwas von ihrem neuen Zuhause haben.