Da hatten die Beamten der Autobahnpolizei wohl ihren Augen kaum glauben können. Bei Dasing hatten sie einen Unfallwagen aus dem Verkehr gezogen, der mehr oder weniger nur von einem Spanngurt zusammengehalten wurde.

Quelle: Facebook/Polizei Schwaben Nord

Am Mittwoch (03.05.2017) gegen 19:45 Uhr wurde durch mehrere Verkehrsteilnehmer ein augenscheinlich nicht verkehrssicherer VW Golf auf der Autobahn gemeldet. Durch eine Streife konnte der Wagen kurz nach der Anschlussstelle Dasing festgestellt und schließlich an der Anschlussstelle Adelzhausen angehalten werden.

Der 20-jährige Fahrer gab an, dass er am gleichen Tag mit seinem Auto in Frankfurt einen Auffahrunfall hatte. Das Auto zog sich dabei diverse mehr oder weniger schwere Schäden zu. Die komplette Front war stark beschädigt, der linke Scheinwerfer und Blinker hatten ihren Dienst komplett eingestellt.

Um das Auto weiter fahren zu können hatte der junge Mann also einen Spanngurt längs über die Motorhaube gelegt, um diese zusammenzuhalten. Den Endschalldämpfer, der ebenfalls beim Unfall abgerissen war, hatte er mit einem weiteren Spanngurt, der durch den Kofferraum lief, fixiert.

Eine Weiterfahrt mit dem kaputten Golf wurde dem Fahrer natürlich nicht gestattet, dieser ließ das Fahrzeug notgedrungen durch den ADAC abschleppen.