Im Rahmen der Fahndung nach einem Einbruchsalarm wollte in der Nacht von Freitag auf Samstag, kurz nach Mitternacht, eine Funkstreife einen grünen VW Golf kontrollieren, der auf dem Parkplatz eines Bekleidungsgeschäfts in der Ziegeleistraße in Bobingen stand. Vorsorglich versperrte die Streife die Ausfahrt mit ihrem Dienst-Pkw. Der unbekannte Pkw-Fahrer fuhr auf das Fahrzeug zu, ein Beamter musste zur Seite springen, um nicht angefahren zu werden.

Der Golf flüchtete über den Grünstreifen in die Königsbrunner Straße und weiter Richtung Stadtmitte. Zunächst konnte sich der Fahrer absetzen. Im Rahmen der Fahndung mit mehreren Streifenfahrzeugen konnte er wenig später erneut in der Königsbrunner Straße in
Richtung Königsbrunn festgestellt werden. Der Fahrer flüchtete erneut mit überhöhter Geschwindigkeit. Nach der B 17 Unterführung fuhr er entgegen der Fahrtrichtung in
einen Kreisverkehr und weiter in die Wertachstraße. Kurz darauf bog er in einen Feldweg ab und blieb mit dem Pkw in einem Maisfeld stecken. Von dort flüchtete er weiter zu Fuß. Das Maisfeld wurde umstellt und durchsucht. Im Bereich der B 17 verlor sich, auch aufgrund des herrschenden Starkregens, seine Spur.

Der VW Golf, ausgestattet mit Kennzeichen, die kurz zuvor entwendet worden waren, wurde sichergestellt. Der Pkw selbst war nicht zugelassen. Im Fahrzeug wurde
Einbruchswerkzeug festgestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Der Fahrer wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 30 Jahre alt, schmales Gesicht,
dunkler Bart um die Mundpartie, bekleidet mit Hoody und / oder Baseballcap.
Personen, die von dem flüchtenden Fahrer gefährdet wurden oder einen Fußgänger
zur fraglichen Zeit aufgenommen haben werden gebeten, sich auf hiesiger Dienststelle
zu melden.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.