Seit Ende letzten Jahres ereigneten sich in den Landkreisen Mühldorf und Altötting zahlreiche Einbrüche in Firmen sowie mehrere in Schulen und beeinträchtigten so das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung.

Symbolbild

Durch intensive Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen regionaler Polizeidienststellen wurden nun am 27. Januar zwei mutmaßliche Serieneinbrecher auf frischer Tat festgenommen. Den beiden 25- und 19-jährigen Tatverdächtigen werden bislang insgesamt 21 Taten zugeordnet. Auf staatsanwaltschaftlichen Antrag erließ der zuständige Ermittlungsrichter Haftbefehle.