Eine anstrengende zweite Saisonhälfte liegt vor den Augsburger Panthern

Es ist schon eine anstrengende Coronasaison für die Cracks der Augsburger Panther. Besonders die zweite Saisonhälfte hat es nun in sich.Aev Rbm9

Diese DEL-Saison ist keine normale. Die Vereine wurden zu Saisonstart in eine Süd-und eine Nordgruppe eingeteilt. In der Südgruppe treffen die Augsburger Panther bisher nahezu ausschließlich auf Clubs aus Bayern. Mit Mannheim und Schwenningen kommen noch zwei Teams aus Baden-Württemberg hinzu.

Die Duelle mit den Nordclubs wurden aufgrund der Pandemiesituation in die zweite Saisonhälfte verschoben. Nun ist es bald soweit. Der Ligaverband hat den Spielplan für die Begegnungen mit den Vereinen aus der Nordgruppe herausgegeben, die offizielle Freigabe dazu ist allerdings wohl noch nicht erfolgt. Auf die Augsburger Panther warten nun anstrengende Wochen. Besonders vier Spiele in der Mitte dieses Spielplans haben es in sich. Anfang April geht es innerhalb von sechs Tagen in Krefeld und Köln (4.4.+5.4.) bzw. im Curt-Frenzel-Stadion gegen Bremerhaven und Wolfsburg (8.4.+9.4.) zur Sache.

Das erste Aufeinandertreffen mit einem Team aus dem Zweiten Liga Teil, findet für den AEV am 21.März statt. Das Team von Tray Tuomie trifft dann auf die Eisbären Berlin.

Das letzte Spiel der regulären Saison ist für den 18.April zuhause gegen die Berliner geplant.