Eine halbe Stunde Unwetter sorgt für eine Schneise der Verwüstung im Raum Augsburg

Der zweite Schwerpunkt der Verwüstungen lag bei Affing und dem Ortsteil Gebenhofen. Hier wurden etwa 20 – 30 Häuser, zumeist Einfamilienhäuser, durch den Sturm stark beschädigt. Zum Teil wurden Dächer komplett mit Dachstuhl abgedeckt und Ziegelmauern eingedrückt. Mehrere Häuser sind nicht mehr bewohnbar und mussten geräumt werden. Ein Großteil der Bewohner kam in der Nacht bei Verwandten unter, 19 Personen sind derzeit in der Schulturnhalle Affing untergebracht. Hier wurde auch die Betreuungsstelle eingerichtet.

Durch den Sturm und die Beschädigung an den Häusern wurden insgesamt 7 Personen leicht verletzt.

Im Bereich Affing/Gebenhofen waren in der Nacht etwa 140 Rettungskräfte der umliegenden Feuerwehren eingesetzt. Der gesamte Ort ist derzeit ohne Strom.
Die Aufräumarbeiten werden am heutigen Feiertag fortgeführt. Das Landratsamt AichachFriedberg bemüht sich um eine Öffnung des OBI-Baumarktes in Ecknach am heutigen Feiertag.

Etwas abgeschwächt, aber dennoch mit erheblichen Schäden verbunden, zog der Sturm Richtung Aichach weiter.

Hier wurde beispielsweise das Dach der Realschule abgedeckt, an etlichen Häusern lösten sich Dachziegel und fielen zum Teil auf geparkte Fahrzeuge. Eine Vielzahl umgestürzter Bäume mussten von den Feuerwehren zersägt werden, um die Straßen wieder befahrbar zu machen.

Eine Bilanz über die insgesamte Schadenssumme kann derzeit noch nicht erstellt werden.

Es erreichten uns zahlreiche Leserbilder über unseren WhatsApp-Kanal. Was war bei euch los? Dann schickt uns doch auch eure Bilder einfach und schnell per WhatsApp.

Stettenhofen