Eine Stunde für Streicher – Ein besonderes Konzert im Goldenen Saal

Nach „Eine Stunde Sturm und Drang“ und „Eine Stunde Mozart“ stehen im diesjährigen Konzert im Goldenen Saal die Streichinstrumente im Mittelpunkt.

ruth_kilius_stueckseite Eine Stunde für Streicher - Ein besonderes Konzert im Goldenen Saal Augsburg Stadt Kunst & Kultur News Augsburger Philharmoniker Goldener Saal Lancelot Fuhry Ruth Killius Theater Augsburg | Presse Augsburg
Ruth Killius | Foto: Theater Augsburg

Während Mendelssohns frühe Sinfonia Nr. 2 noch der (Früh-)Klassik Carl Philipp Emanuel Bachs, Haydns und Mozarts verhaftet ist, zeigt die zehnte Sinfonia den 14-jährigen bereits als selbstständigen Komponisten mit einer eigenen Klangvorstellung. Die Sinfonien umrahmen zwei Kompositionen für Streichorchester und Solo-Bratsche: Schuberts „Sonate für Klavier und Arpeggione“ – eine Kreuzung aus Gitarre und Cello – sowie Hindemiths ergreifenden musikalischen Nachruf auf den verstorbenen König George V., die „Trauermusik“.

Eine Stunde für Streicher

Sonderkonzert
29. Januar 2017
11.00 Uhr
Goldener Saal

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847): Sinfonia Nr. 10 h-Moll
Paul Hindemith (1895-1963): „Trauermusik“
Franz Schubert (1797-1828): „Arpeggione-Sonate“, bearbeitet für Viola und Streichorchester
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonia Nr. 2 D-Dur
 

Artist in Residence Ruth Killius, Viola
Augsburger Philharmoniker
Lancelot Fuhry, Dirigent