Der Fußball-Regionalligist FC Memmingen verliert seinen Edeltechniker. Muriz Salemovic (29) kehrt nach zweieinhalb Jahren im Allgäu zum TSV Landsberg zurück. Die Gründe liegen ausschließlich im beruflichen Bereich, die in nächster Zeit den sportlichen Aufwand nicht mehr zulassen, der für die Regionalliga nötig ist. Er wohnt in Landsberg und arbeitet gleich nebenan in Denklingen.fc-memmingen Einige Abgänge - FC Memmingen muss auch Edeltechniker Salemovic ziehen lassen Aichach Friedberg Landsberg am Lech mehr Fußball Memmingen News Sport FC Memmingen FV Illertissen SV Mering TSV Landsberg | Presse Augsburg

„Auch wenn uns der Weggang von Muri sehr schmerzt, haben wir dafür vollstes Verständnis. Mit 29 Jahren steht die berufliche Existenz natürlich im Vordergrund“, bedankt sich der FCM-Vorsitzende Armin Buchmann bei Salemovic, dem selbst der Abschied alles andere als leichtfällt: „Der Verein ist sehr gut geführt. Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt“. Die Qualität noch einige Jahre höherklassig zu spielen hätte der Offensivmann alle Mal. Deshalb fügt Buchmann an: „In Memmingen steht ihm immer die Türe offen, eine Rückkehr ist für uns nicht ausgeschlossen. Warum soll er nicht seine Karriere einmal bei uns ausklingen lassen?“ Salemovic bestritt für den FCM 80 Regionalliga-Einsätze, erzielte dabei 24 Tore selbst und legte noch mehr Treffer vor. Er zählte zu den besten Vorbereitern und den herausragenden Spielern der Liga – obwohl er in seinem Job im Schichtbetrieb auch nachts ranmusste.

Doch zunächst heißt der alte und neue Verein für den gebürtigen Schongauer nun TSV Landsberg, für den er bereits sechseinhalb Jahre gespielt hat, ehe er Anfang 2016 zum FCM wechselte. Die Oberbayern sind gerade aus der Bayernliga abgestiegen. Als Spielertrainer soll es mit Salemovic gleich wieder nach oben gehen. Insofern gibt es in der Landesliga Südwest ein Wiedersehen und ein Aufeinandertreffen mit der U21-Mannschaft des FC Memmingen. Mit Torhüter Philipp Beigl, Julian Birkner, Sebastian Bonfert, Andreas Fülla, Sebastian Gilg, Jonas Meichelböck und Adrian Zuka hat Landsberg eine ganze Reihe Spieler in seinen Reihen, die schon in Memmingen aktiv waren. Der Großteil der Genannten wurde hier in der Jugend ausgebildet.