Die Einstellungsbereitschaft der Unternehmen in Deutschland ist geringfügig gesunken. Das ist das Ergebnis einer Erhebung des Münchener Ifo-Instituts, die am Mittwoch veröffentlicht wurde.

Das Beschäftigungsbarometer des Instituts sank demnach im Dezember auf 99,5 Punkte, nach 99,6 im November. Dennoch sind die Beschäftigungsaussichten für das erste Quartal 2023 positiv, was vor allem durch die Dienstleister getrieben wird. Auch die Personaldienstleister blicken laut Ifo optimistisch auf die kommenden Monate. In der Industrie gab das Beschäftigungsbarometer leicht nach.

Positive und negative Antworten halten sich in etwa die Waage. Im Dienstleistungssektor sank der Indikator. Dennoch suchen nahezu alle Branchen nach neuen Mitarbeitern. Nur in der Gastronomie ist dem Institut zufolge nach Weihnachten mit Entlassungen zu rechnen.

Im Handel konnte das Barometer merklich zulegen. Jedoch wird es hier wohl zunächst zu keiner Steigerung der Beschäftigung kommen. Gleiches gilt für das Bauhauptgewerbe.

Foto: Agentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur

Einstellungsbereitschaft Geringfuegig Gesunken