Ein Haus in der Memminger Altstadt ist einsturzgefährdet, die Anwohner mussten das Gebäude verlassen. Einige Zeit werden sie auch noch nicht zurückkönnen. Die Arbeiten am Dachstuhl werden heute und morgen fortgesetzt werden.

Foto: Julia Mayer / Pressestelle Stadt Memmingen

Die Aufstellung eines Turmdrehkrans auf dem Westertorplatz soll nach Angaben der Baufirma unter Berücksichtigung der Witterungsbedingungen am Abend des 26. April 2019 beendet sein. Der Abbau des einsturzgefährdeten Dachstuhls in der Zangmeisterstraße 26 soll am Samstag, 27. April 2019, fortgesetzt werden.

Das betroffene Gebäude, das benachbarte Haus Nummer 24 und das gegenüberliegende Evangelische Dekanatsgebäude Nummer 13 bleiben aus Sicherheitsgründen bis auf Weiteres gesperrt. 15 der 35 evakuierten Anwohner müssen demnach bis auf Weiteres in ihren Notunterkünften bleiben.

Die Zangmeisterstraße bleibt ab der Einmündung Martin-Luther-Platz bis zum Westertor in beide Richtungen für Fahrzeuge, Fahrräder und Fußgänger bis auf Weiteres gesperrt. Die Parkplätze auf dem Westertorplatz bleiben für den Aufbau des Baukrans gesperrt.