Die ersten Punkte der Saison fuhr der EHC Königsbrunn am Freitagabend gegen die „Isar Rats“ des EV Dingolfing ein. Nach einem heißen Tanz auf dem Eis hatten die Brunnenstädter mit dem 4:3 in der ersten Heimpartie das bessere Ende für sich.

DZimmermann Eishockeykrimi gegen Dingolfing - EHC Königsbrunn sichert sich ersten Saisonsieg Landkreis Augsburg mehr Eishockey News Sport AEV Augsburger Panther EV Dingolfing | Presse Augsburg
Dominik Zimmermann hatte viel Grund zum Jubeln, er war an 3 der 4 Königsbrunner Treffer beteiligt | Foto: EHC

Dabei hatte der EHC vor Spielbeginn einige herbe Nackenschläge zu verdauen, denn die Liste der Ausfälle war lang. Neben den erkrankten Top-Scorern Henning Schütz und Lukas Fettinger fehlten auch noch sechs weitere Leistungsträger. Mit Müh und Not konnte EHC-Coach Alexander Wedl 12 Feldspieler aufbieten, darunter einen angeschlagenen Patrick Zimmermann, der momentan die interne Scorerliste anführt.

Doch Königsbrunn startete gut in die Partie und hatte schon in den ersten Spielminuten hochkarätige Gelegenheiten, aber der hervorragende Gästekeeper hielt seinen Kasten sauber. Dingolfing zeigte sich insgesamt zu harmlos vor dem gegnerischen Tor, denn auch die Gäste hatten mit Ausfällen zu kämpfen. Der EHC agierte aber konsequenter und ging in der neunten Spielminute durch Dominik Zimmermann mit 1:0 in Führung. Beide Teams präsentierten sich in dieser überwiegend fairen Partie kämpferisch stark, zeigten aber noch zu viele individuelle Fehler. Kurz vor der Pause schlugen die Isar Rats zurück und glichen aus, doch nur eine Minute später stibitzte sich Pascal Rentel den Puck und tankte sich im gegnerischen Drittel zum 2:1 durch. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die erste Pause.