Des Mannes liebstes Spielzeug ist sein Auto? Nicht mehr ganz. Denn auch das Grillen mit all seinen Facetten ist inzwischen ein echter Volkssport geworden. Und bei immer mehr Deutschen landet nicht mehr nur das vormarinierte Schweinenackensteak vom Discounter auf dem Grill, sondern Low & Slow wird auch hierzulande stundenlang Pulled Pork, Ribs oder Beef Brisket gesmoked. Und während bei den klassichen Smokern stundenlang der Ofen auf der gewünschten Temperatur gehalten werden muss versprechen mit Strom betriebene, digitale Smoker hervorragende BBQ-Ergebnisse ohne großen Aufwand. Presse Augsburg hat sich den Char-Broil Digital Smoker zum Preis von 399 Euro etwas näher für Sie angesehen.

digital_smoker_065-1 Elektrisch, enstpannt und exzellent - der Char-Broil Digital Smoker im Presse Augsburg-Test Bildergalerien Freizeit Im Fokus News noad Technik & Gadgets Char-Broil Charbroil Digtial Smoker Elektro Smoker Smoker | Presse Augsburg
Der Digital Smoker von Char-Broil | Foto: Sebastian Pfister

Holz, Holzkohle, Pellets, Gas oder Elektro – die Meinungen über die perfekte Grillmethode gehen ziemlich weit auseinander. Doch sind die Unterschiede am Ende wirklich so groß? Auf einem Grillseminar in diesem Jahr sprach der Kursleiter aus, was viele nicht wahrhaben wollen: Am Ende des Tages sei es dem Grillgut nämlich völlig egal, woher die Wärme kommt. Und gute Ergebnisse ließen sich deshalb mit allen Brennstoffen erzielen.

Speziell das Smoken kannte ich allerdings bis dahin nur mit einem Smoker Typ Eigenbau (auf Basis eines Heizkessels) und nach dem Grillseminar habe ich mir interessehalber auch einen günstigen Gas-Smoker zugelegt. Der hat gut funktioniert, Spareribs und Pulled Pork gelangen auf Anhieb und er war im Handling etwas einfacher als der mit Holz befeuerte Eigenbau-Smoker. Aber smoken mit Strom? Das wollten wir ausprobieren.

Im Test: Der Char-Broil Digital Smoker

Getestet haben wir für euch deshalb den Char-Broil Digital Smoker.  Char-Broil ist ein US-Unternehmen aus Columbus (Georgia) und schon seit 1944 im Grillgeschäft. Wir haben uns für den Char-Broil entschieden, weil der Smoker auch in Deutschland online und offline, z.B. bei OBI, Tchibo oder ebay, ganz einfach verfügbar ist, der Preis von 399 Euro (UVP) für einen Digital Smoker vertretbar scheint und er uns auf Anhieb gut gefallen hat.

Aufbau und Montage

Was bekommt man für den Preis geboten? Der Char-Broil Digital Smoker ist ein mit Strom beheizter Vertikalsmoker, dessen Heizelement 800 Watt leistet und der standardmäßig mit 4 Grillrosten aus Edelstahl, einer Fettauffangwanne, einem Temperaturfühler und einer Räucherbox ausgestattet ist. Aufbau und Montage gingen kinderleicht von der Hand. Es mussten nur die mitgelieferten Ausstattungsteile ausgepackt und eingesetzt werden. Das dauerte gerade einmal 10 Minuten und der Smoker war einsatzbereit.

Der erste Eindruck war absolut positiv und der Char-Broil erinnert aufgrund seiner Glastür ein wenig an einen stylischen Kühlschrank. Er macht einen grundsoliden Eindruck, ist gut verarbeitet und hat aus meiner Sicht, auch dank dem gezielten Einsatz von gebürsteten Edelstahl, ein modernes und ansprechendes Design.

Verschlossen wird der Räucherofen seitlich mit einem massiven Spannverschluss, der die Türe zusammen mit einer Silikondichtung sauber schließt und so verhindert, dass zu viel Wärme aus der Kammer entweicht. Die Glastüre sieht echt schick aus, und aus Erfahrung weiß ich wie verlockend es sein kann während des Smokens einen Blick auf das Fleisch zu werfen. Im Digital Smoker geht das ohne das Öffnen der Räucherkammer und damit ohne Wärmeverlust.

Bedienung des Digital Smokers

Vor dem ersten Einsatz muss man den Char-Broil einmalig für 2h auf der Maximalleistung von 135°C einbrennen lassen. Das Einbrennen ging ganz einfach und ohne langes Studium der Bedienungsanleitung, da sich das stirnseitig angebrachte Bedienfeld ganz intuitiv bedienen lässt.

 

digital_smoker_051-2-1200x800 Elektrisch, enstpannt und exzellent - der Char-Broil Digital Smoker im Presse Augsburg-Test Bildergalerien Freizeit Im Fokus News noad Technik & Gadgets Char-Broil Charbroil Digtial Smoker Elektro Smoker Smoker | Presse Augsburg
Das Bedienfeld des Char-Broil Digital Smokers. | Foto: Sebastian Pfister
  • Power Taste – Schaltet den Smoker ein und aus
  • Up Taste – Erhöht Zeit-/Temperaturwert
  • Down Taste – Verringert Zeit-/Temperaturwert
  • Temp Taste – Einstellung der Grilltemperatur
  • Time Taste – Schaltet die Betriebsart auf Einstellung der Grillzeit
  • Meat Probe Taste – Schaltet die Betriebsart auf Einstellung der Zieltemperatur der Fleisch-Prüfsonde
  • Kammerbeleuchtung – An/Aus

Der Räucherofen lässt sich über diese sieben Tasten ganz leicht bedienen und die zwei unterschiedlichen Modi programmieren: Zeit oder Kerntemperatur.

  • Nach Zeit – Dabei bestimmt man zu Beginn wie lange das Fleisch mit einer bestimmten Temperatur gegart werden soll.
  • Nach Kerntemperatur – Hier kommt der mitgelieferte Temperaturfühler zum Einsatz. Der Char-Broil hält so lange die vorgegebene Temperatur, bis das Fleisch die gewünschte Kerntemperatur erreicht hat und schaltet sich dann aus.

Bevor man den Zeit- oder Kerntemperatur-Modus startet muss zunächst das 40-minütige Vorheizprogramm (Pre-Heating) gestartet werden. Beim Vorheizen wird die Räucherkammer aufgewärmt und die Räucherchips (oder Pellets) zum Rauchen gebracht, damit das Fleisch später sofort Rauchgeschmack annehmen kann. Die Räucherchips gibt man einfach in die dafür vorgesehene Räucherbox oberhalb des Heizelements.

Wird der Behälter komplett gefüllt reicht das für rund 6-8h Rauch im Smoker. Der Rauch steigt im Smoker vertikal nach oben, zieht am Grillgut vorbei und über die Lüftungslöcher rechts und links wieder ab.

digital_smoker_005-1 Elektrisch, enstpannt und exzellent - der Char-Broil Digital Smoker im Presse Augsburg-Test Bildergalerien Freizeit Im Fokus News noad Technik & Gadgets Char-Broil Charbroil Digtial Smoker Elektro Smoker Smoker | Presse Augsburg
Über die seitlichen Abzugslöcher tritt der Rauch aus. | Foto: Sebastian Pfister

Neben der Räucherbox wird die Fettabtropfwanne platziert, die mit Wasser befüllt das Grillgut vor dem Austrocknen bewahren soll.

digital_smoker_030-1 Elektrisch, enstpannt und exzellent - der Char-Broil Digital Smoker im Presse Augsburg-Test Bildergalerien Freizeit Im Fokus News noad Technik & Gadgets Char-Broil Charbroil Digtial Smoker Elektro Smoker Smoker | Presse Augsburg
Die Fettabtrofpwanne soll das Grillgut vor dem austrocknen bewahren. | Foto: Sebastian Pfister

Das Heizelement beginnt nicht zu heizen bevor entweder die Garzeit und die Gartemperatur (= nach Zeit) oder die Zieltemperatur der Fleischsonde und die Gartemperatur (=nach Kerntemperatur) programmiert wurden. Dabei steht eine Temperaturspanne von 38 bis 135 °C für die Garraumtemperatur, 10 bis 107 °C für die Zieltemperatur der Fleischsonde und 0-19h für die Garzeit zur Verfügung.

Die Temperaturanzeige auf dem Bedienfeld kann laut Char-Broil übrigens um bis zu +/- 10–12 °C schwanken, da das Gerät periodisch heizt um die eingestellte Garraumtemperatur beizubehalten.

Technische Daten

Aufgebaute Abmessungen (H x B x T):82.55 cm x 41,9 cm x 46 cm
Gesamtgrillfläche (cm x cm):38 x 31 cm (4 Grillroste)
Gewicht:ca. 25kg
Material-Räucherbox:Edelstahl
Material des Grillrosts:Edelstahl
Leistung Heizelement (Kw/h):0,8
Energiequelle:Strom

Pulled Pork-Test

In der Theorie beste Voraussetzungen für einen Smoker, aber am Ende des Tages sind die Grillpraxis und der Geschmack entscheidend. Wir haben im Char-Broil-Smoker deswegen zwei Teile der Heiligen-Grill-Dreifaltigkeit zubereitet: Erst ein Pulled Pork aus einem 3.063g schweren Schweinenacken und dann vier Racks Spareribs (~2.500g).

Das Fleisch für den Test habe ich bei Metro besorgt und online zwei Rubs bestellt: Magic Dust für die Spareribs und eine Mischung speziell für Pulled Pork. Los ging es mittags mit dem Rubben des Schweinenackens, der dann am späten Nachmittag in den auf 122°C eingestellten Smoker kam.

Die Garraumtemperatur auf meinem Inkbird-Bluetooth-Thermometer, mit ich den Verlauf zusätzlich überwacht habe, lag da bei 115 °C. Vermisst habe ich beim Smoker neben der Soll-Temperatur-Anzeige im Display die Anzeige der Ist-Temperatur. Das mag aber daran liegen, dass wir bisher beim Smoken mit Holz oder Gas die Garraumtemperatur stets im Blick behalten mussten.

Die Räucherbox war voll mit Buchenholzchips befüllt unt hat rund 6h lang sehr ordentlich Rauch produziert. Der Rauchgeschmack war später nicht penetrant, aber dennoch deutlich zu schmecken. Die ebenfalls mit dem Inkbird-Thermometer kontrollierte Kerntemperatur kletterte schon gegen 5 Uhr morgens auf 94°C an.

digital_smoker_009-1 Elektrisch, enstpannt und exzellent - der Char-Broil Digital Smoker im Presse Augsburg-Test Bildergalerien Freizeit Im Fokus News noad Technik & Gadgets Char-Broil Charbroil Digtial Smoker Elektro Smoker Smoker | Presse Augsburg
Das fertige Pulled Pork. | Foto: Sebastian Pfister

Nach dem Motto: Das Pulled Pork ist fertig wenn das Pulled Pork fertig ist habe ich das Fleisch entnommen und in Alufolie gepackt. Zusammen mit zwei mit warmen Wasser gefüllten Flaschen habe ich es so in einer Kühlbox noch bis zum Pullen ziehen lassen. Geplant war eigentlich, dass das Pulled Pork ab 8 Uhr fertig ist um den Kollegen in der Redaktion später eine leckere Brotzeit zu bescheren.

Die Brioche-Burger-Buns, die Alabama-White-Sauce und den cremigen Krautsalat habe ich selbst gemacht und den Kollegen den fertigen Burger serviert.

Das Feedback war sehr gut. Das Fleisch war richtig zart und hat sich ganz problemlos mit den zwei Gabeln pullen lassen, und war definitv nicht zu trocken. Am Tag drauf habe ich noch klassische 3-2-1-Spareribs nachgelegt, die in der Redaktion ebenfalls sehr gut angekommen sind.

3-2-1-Spareribs-Test

Das Pulled Pork hatte prima funktioniert im Char-Broil Digital Smoker, deswegen haben wir tags drauf vier Racks Spareribs nachgelegt und klassischen nach 3-2-1 gesmoked (3h im Rauch, 2h luftdicht verschlossen mit Apfel-/Birnensaft und 1h zum Glasieren mit BBQ-Sauce). Die Ribs habe ich von der Silberhaut befreit, mit Magic Dust gewürzt und dann nach 30 Minuten bei 115°C in den Smoker gepackt.

 

Fazit

Der Char-Broil Digital-Smoker ist der ideale Smoker für alle Fleischliebhaber, die mit wenig Zeitaufwand perfekte Ergebnisse erzielen möchten. Dank der kompakten Bauart fühlt sich ds Gerät auch auf kleinen Balkonen und Terrassen pudelwohl und kann bei Bedarf auch zu Freunden mitgenommen werden. Die Verarbeitung ist hochwertig und für 399 Euro bekommt man viel Smoker fürs Geld.  Nur echte Lagerfeuerromantik mag nicht aufkommen – aber dafür gibts bei Char-Broil ja auch eine Vielzahl an klassichen Holz- und Gas-Smokern.