Im klassischen Weiß mit dünnen, schwarzen Querstreifen will die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im kommenden Sommer den EM-Titel anpeilen. DFB-Sponsor Adidas und der Deutsche Fußball-Bund präsentierten am Montag das neue Trikot für die Länderspieljahre 2020 und 2021.

Den Spielern scheint es zu gefallen: Serge Gnabry «Styisch! Die Streifen gefallen mir sehr gut, auch finde ich das hier am Arm das Schwarz-Rot-Gold herauszuheben, also man fühlt sich wohl im Trikot» Marco Reus «Ich finde es sehr schön. Ich glaub, wir hatten schon lange nicht mehr so eine Art an Design als Nationalspieler. Ich hoffe, dass es nicht nur uns, sondern auch den Fans gefällt.»

Erstmals tragen wird die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw das Shirt schon im EM-Qualifikationsspiel am Samstag in Mönchengladbach gegen Weißrussland, in dem das EM-Ticket gebucht werden kann. Das Trikot baut auf die Tradition der weißen Deutschland-Shirts auf. Die Querstreifen sind in Pinselstrich-Optik als sogenannte Nadelstreifen gehalten. Über dem DFB-Wappen sind die vier schwarzen Weltmeistersterne für die Titelgewinne 1954, 1974, 1990 und 2014 platziert. Beide Ärmel enden mit schwarz-rot-goldenen Streifen.

Zu dem Trikot tragen Toni Kroos und Co. schwarze Hosen und weiße Stutzen. Die Torhüter spielen in roten Trikots.