EMA ändert Lagertemperatur für Impfstoff von Biontech/Pfizer

Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hat den Transport und die Lagerung der Biontech/Pfizer-Ampullen bei Temperaturen von minus 25 bis minus 15 Grad erlaubt. Das gelte für einen Zeitraum von bis zu zwei Wochen, teilte die Behörde am Freitag mit. Damit werden Transport und Lagerung erheblich erleichtert.

Dts Image 15172 Tfqqentjki 3121 800 600Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer, über dts Nachrichtenagentur

„Dies ist eine Alternative zur Langzeitlagerung der Fläschchen bei einer Temperatur zwischen -90 und -60 Grad Celsius in speziellen Gefriergeräten. Es wird erwartet, dass die rasche Einführung und Verteilung des Impfstoffs in der EU erleichtert wird, indem der Bedarf an Kühlräumen mit extrem niedrigen Temperaturen in der gesamten Lieferkette verringert wird“, hieß es in einer Mitteilung der EMA.