Nach über vierwöchiger Pause ohne Heimspiel in der Stadtberger Sporthalle steht für die BG Hessing Leitershofen/Stadtbergen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga nun endlich wieder ein Match vor den eigenen Fans auf dem Programm. Am Samstagabend empfängt man den Tabellenvierten TSV Oberhaching Tropics, Spielbeginn ist um 19.30 Uhr. Das Vorspiel bestreitet die zweite BG-Garnitur in der 2. Regionalliga Mitte gegen Tabellenführer Onlineprinters Neustadt/Aisch (Sprungball 16.30 Uhr).

Man G329Dbaf65 1280

Die Niederlage vor Wochenfrist in Ehingen, als man beim Tabellennachbarn viel zu spät aufwachte und ein vermeintlicher Schlussspurt nicht ausreichte, um das Blatt zu wenden, wurde im Laufe der Woche bei den Stadtbergern intensiv aufgearbeitet. Die Analyse ergab, dass es einer wesentlich höheren Intensität über 40 Minuten hinweg in der Verteidigung bedarf, um überhaupt in der Liga bestehen zu können. Denn Aufbaugegner bietet die PRO B schon im Allgemeinen nicht, und im Speziellen ganz sicher erst recht nicht an diesem Wochenende beim Südbayern-Derby. Die Gäste aus der Münchner Vorstadt spielen bisher eine vorzügliche Saison und kämpfen aktuell mit dem BBC Coburg um den dritten Platz in der Tabelle hinter dem Spitzenduo Koblenz und Hanau. Mit 20:12 Punkten liegen die Gelbhemden aus Haching nur zwei Zähler hinter den Oberfranken aus Coburg, haben aber schon vier Zähler Vorsprung auf den Tabellenfünften Frankfurt und sogar schon 10 Punkte auf den ersten Nicht-Play Off Platz neun, den aktuell wiederum die Stadtberger einnehmen. Das Saisonziel der Tropics, Erreichen der Play-Off Runde, kann also kaum noch verfehlt werden. Betrachtet man die Teamaufstellung, überrascht dieses gute Abschneiden nicht. Auf den sogenannten kleinen Positionen hat man mit Spielern wie Janosch Kögler (29), Peter Zeis (33) und vor allem dem US-Amerikaner Omari Knox (36) Routine, Klasse und Treffsicherheit vereint, mit Moritz Noeres (22) dazu einen jungen Distanzschützen, der bereits im Hinspiel sechs Dreier gegen die BG versenkt hatte. Und unter den Körben wurde das großgewachsene Centerduo Finn Fischer (2,08 Meter) und Antoine Buchmann (2,02 Meter) im Januar noch durch Bernhard Benke (2,08 Meter) ergänzt. Der Ex-Leitershofer Benke kam von einem Auslandssemester in Finnland zurück, Er ist ein Spieler, den auch die Kangaroos gerne wieder in ihren Reihen gehabt hätten, jedoch konnte eine Verpflichtung dann nicht realisiert werden.

Demzufolge weiß BG-Coach Emanuel Richter auch um die Schwere der Aufgabe: „Wir treffen auf einen Gegner, der uns im Hinspiel die schwerste Niederlage der Saison zugefügt hat. Wir wollen beweisen, dass wir es besser machen können. Die Tropics sind ein erfahrenes Team mit guten Qualitäten, das von Mario Matic großartig gecoacht wird. Es wird nicht einfach werden, aber wir werden auf dem Spielfeld alles geben, um vor unseren tollen Fans zu gewinnen. Dazu müssen wir insgesamt konzentrierter spielen als letzte Woche. Ansonsten freue ich mich darauf, meinen ehemaligen Trainer Mario an der Seitenlinie wiederzusehen,“, so Richter. Ein freundschaftliches Miteinander mit dem Oberhachinger Coach verbindet demzufolge nicht nur Richter, sondern die gesamte Kangaroos Family, war der 43-jährige bekanntermaßen auch viele Jahre als Spieler bei den Kangaroos aktiv und pflegt beste Beziehungen nach Leitershofen und Stadtbergen. Personell gibt es bei der BG aktuell keine Ausfälle zu vermelden. Zum ersten Mal wird dann auch Winter-Neuzugang Meo Martin sich dem eigenen Publikum präsentieren.

Die Halle ist am Samstag ab 18.30 Uhr geöffnet. Besucher des Vorspieles müssen diese daher rechtzeitig wieder verlassen. Tickets für das Derby gibt es im Ticketshop unter www.hessing-kangaroos.de oder an der Abendkasse. Die Zuschauer werden darauf hingewiesen, dass die Sitzplätze im mittleren Sitzplatzbereich mit Platznummern reserviert sind. Auf allen anderen Tribünen herrscht freie Sitzplatzwahl.