Über fünf Wochen mussten die Anhänger der Drittliga-Handballerinnen des TSV Haunstetten nun ausharren, ehe sie ihre Lieblinge wieder in heimischer Albert-Loderer-Halle zu Gesicht bekommen: nach drei Auswärtspartien in Serie treffen die Rot-Weißen am Samstagabend (18 Uhr) auf den württembergischen Renommierklub TV Nellingen und wollen hier alles daran setzen ihren guten Zwischenrang zu verteidigen.

20141101_tsv-haunstetten_012 Endlich wieder zu Hause - Haunstetter Handball-Frauen erwarten die Schwaben Hornets Ostfildern Augsburg Stadt Handball News News Sport Schwaben Hornets Ostfildern TSV Haunstetten Handball TV Nellingen | Presse Augsburg
Beim TSV Haunstetten hofft man wieder auf reichlich Zuschauer

Gerne erinnert man sich auf TSV-Seite an die bisherigen Aufeinandertreffen mit den Schwaben Hornets in Zweitliga-Zeiten, obwohl alle vier Partien verloren wurden. Das letzte Heimspiel vor knapp vier Jahren im Januar 2016 stellte hier das absolute Highlight in der Haunstetter Geschichte dar, als man sich zum Abschluss der Vorrunde vor 700 Besuchern um den 2.Platz duellierte und dem späteren Erstliga-Aufsteiger nur knapp mit 24:27 unterlag. Drei Jahre Bundesliga konnten sich die Gäste in Folge leisten, ehe heuer ein Schlussstrich gezogen wurde und mit neuformierten jungem Team ein Wiederaufbau in der 3.Liga erfolgt. Nellingen hingt nach sechs Partien mit erst drei Punkten den Erwartungen zwar etwas hinterher, TSV-Trainer Vornehm sieht den Gegner allerdings viel stärker als die Bilanz zeigt: „Sie haben alle Spiele erst in der Schlussphase abgegeben und sogar der Übermannschaft Regensburg den einzigen Zähler abgeknüpft.“ Für sein Team gibt es die obligatorischen Vorgaben: „Wenn wir in der Defensive entsprechend giftig sind und vorne klare Strukturen bringen, ist wie immer etwas drin für uns.“ Die erste Saisonniederlage in Metzingen hat man auf TSV-Seite jedenfalls abgehakt: „Wir haben aus den drei Auswärtsspielen vier Punkte geholt, und das sind zwei mehr, als wir erwartet haben.“

hv