Energie-Fusion | Die heutige Podiumsdiskussion muss (fast) ohne Fusionsgegner stattfinden

+++ Update: Doch kein Boykott, die Gegner nehmen doch an der Veranstaltung teil +++

Am gestrigen Nachmittag informierten Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und die beiden Stadtwerke-Geschäftsführer Klaus-Peter Dietmayer und Dr. Walter Casazza die Mitarbeiter über die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie zu einer Fusion der Energiesparte mit Erdgas Schwaben (wir berichteten). Am heutigen Abend (ab 19 Uhr) wollen sie sich einer Podiumsdiskussion zu diesem Thema stellen, doch die geladenen Gegner sagten heute Nachmittag kurzfristig ab.

20150408_swa_fusion_012_dietmayer Energie-Fusion | Die heutige Podiumsdiskussion muss (fast) ohne Fusionsgegner stattfinden News Politik Wirtschaft ATTAC Augsburg TV Liveübertragung Augsburger Stadtwerke in Augsburger Bürgerhand Bruno Maron Bürgerinitiative Dietmayer und Casazza Dr. Klaus Metzger Erdgas Schwaben Gribl Kälberhalle Riechel Stadtwerke Augsburg swa Thüga Tobias Walter | Presse Augsburg
Dietmayer präsentiert heute die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie der Öffentlichkeit. | Foto: Dominik Mesch

Am heutigen Abend möchten Stadtwerke-Chef Klaus-Peter Dietmayer und der Vorstandssprecher der Thüga (Hauptgesellschafter von Erdgas Schwaben) Michael Riechel im Vorfeld der Podiumsdiskussion in einer ca. halbstündigen Einleitung die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie zu einer möglichen Fusion der beiden schwäbischen Energieversorger SWA Energie und Erdgas Schwaben vorstellen. Dieses Vorgehen wird seitens der Bürgerinitiative „Augsburger Stadtwerke in Augsburger Bürgerhand“ stark kritisiert. Der Vertreter der Initiative, Bruno Maron, wird der Diskussion deshalb ebenso fern bleiben, wie Tobias Walter (Attac). „Die demokratischen Spielregeln einer Diskussion werden nicht eingehalten.“, so die Bürgerinitiative in einer heute veröffentlichten Mitteilung.

Die Vorsitzende der Augsburger Grünen Marianne Weiß wird somit als einzige Fusionsgegnerin auf dem Podium für ihre Meinung eintreten. Da sie mit Gribl, Riechel (Thüga), Dietmayer und Casazza (beide SWA) auf eine breite Pro-Front treffen wird, dürfte sich keine wirkliche Diskussion entwickeln. Die Veranstaltung wird dennoch stattfinden, der Augsburger Lokalsender ATV hat seine Liveübertragung aus der Kälberhalle aber nun abgesagt.