„Männer kriegen mehr, Frauen eben nicht. Gerechtigkeit muss her – und zwar auf kurze Sicht“, so lauten die Liedzeilen im Rahmen der diesjährigen Aktion zum Equal Pay Day auf dem Augsburger Rathausplatz am Freitag, 20. März.equal-pay-day Equal Pay Day | Heute geht es um gleiches Geld für gleiche Arbeit für Mann und Frau News Politik Wirtschaft equal pay day | Presse Augsburg

Der Tag widmet sich der Durchsetzung von Entgeltgleichheit und nimmt heuer unter dem Motto „Spiel mit offenen Karten“ die mangelhafte Lohntransparenz ins Visier. Nur wenn Frauen und Männer gleichermaßen wissen, was innerhalb ihres Unternehmens oder ihrer Branche in vergleichbarer Position verdient wird, können sie die eigenen Gehaltsforderungen überzeugend vertreten und die Lohnlücke schließen.

In Augsburg hat sich ein vielfältiges Aktionsbündnis zusammengeschlossen, das auch heuer wieder auf diesen Missstand aufmerksam macht. Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Eva Weber. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr und umfasst neben der Kundgebung und dem Rap-Song ab 13.30 Uhr, Gesangs- und Trommeleinlagen, einen Info-Stand, Riesen-Zeitungen zum Mitlesen, ein Gewinn-Spiel und viele rote Equal Pay Day -Taschen – inklusive Schokomünzen, Gutscheine und Info-Materialien – die an Passanten verteilt werden.

Immer noch verdienen Frauen in Deutschland im Durchschnitt 22 Prozent weniger als Männer. Frauen müssen demnach bis zum 20. März unentgeltlich arbeiten. So errechnet sich der jährliche Termin für den Equal Pay Day. Deutschland nimmt im EU-Vergleich einen der letzten Plätze ein.

Bündnispartner der Veranstaltung sind der Business and Professional Women Club Augsburg, die Gleichstellungsstelle der Stadt Augsburg, die Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit und des Jobcenters Augsburg, der Diözesanverband des Katholischen Deutschen Frauenbunds, die Katholische Arbeitnehmerbewegung, das Kolpingwerk Diözesanverband Augsburg, die Gewerkschaft IG-Metall, die Landtagsabgeordneten Dr. Simone Strohmayr (SPD) und Carolina Trautner (CSU) sowie die Kreissparkasse Augsburg.

Unterstützt wird die Aktion vom Freiwilligen-Zentrum, vom Verein Young Stage und von der Trommelgruppe des Peutinger-Gymnasiums. Zudem bieten verschiedene Einzelhandelsgeschäfte kleine Rabattaktionen für Frauen an.