Wer sich in der Region Augsburg und Bayerisch Schwaben für Basketball interessiert, blickt zunächst auf die Spieler von Ratiopharm Ulm. Doch die Bundesliga-Mannschaft hat starke Konkurrenz bekommen. Im Frühjahr feierte die Mannschaft der BG Leitershofen/Stadtbergen vor 1.100 Zuschauern einen 71:68 Sieg gegen MTSV Schwabing und sicherte sich so den Aufstieg in die 2. Basketball-Bundesliga.

Photo 1546519638 68E109498Ffc
Symbolbild

30 Sekunden vor Schluss der entscheidenden Begegnung führten die Kangaroos mit 69:68. Dominik Veney, der sein letztes Spiel im Dress der BG Leitershofen/Stadtbergen bestritt, erkämpfte sich den Ball und versenkte diesen zum Endstand. Danach kannte der Jubel in der ausverkauften Stadtberger Sporthalle keine Grenzen mehr. Seither sind einige Monate vergangen, dementsprechend groß war die Spannung vor dem ersten Antreten der Kangaroos in der 2. Basketball-Bundesliga. Im Raum stand die Frage, ob der BG Leitershofen/Stadtbergen auch in dieser Spielklasse wird bestehen können. Damit richtet sich aktuell der Blick der Fans verstärkt auf die Kangaroos, denn Ratiopharm Ulm hat Probleme.

Ratiopharm Ulm ist derweil in Schwierigkeiten

Ganz anders als bei den Kangaroos sieht es bei den Basketball-Spielen in der Königsklasse aus. Dort hat die Mannschaft von Ratiopharm Ulm zuletzt nach einer Niederlage in den Schlussminuten den Einzug ins BBL Pokal-Viertelfinale knapp verpasst. Auch in der Basketball-Bundesliga läuft es nicht zufriedenstellend. Blickt man auf die Quoten der Basketball Wetten, scheint es, als seien die Experten alles andere als angetan, immerhin liegt die Mannschaft aus Ulm nach den Startniederlagen lediglich auf Platz 17 der Tabelle. Als klare Favoriten gelten derzeit Bonn und der FC Bayern München. Jetzt geht es für die Ulmer Spieler darum, wieder den Boden unter den Füßen zu bekommen und den misslungenen Start in die neue Saison zu vergessen.

Die BG-Fans pushten ihre Mannschaft zum ungefährdeten Sieg

Die Fans der BG Leitershofen/Stadtbergen zeigten jedenfalls schon vor dem Start Geschlossenheit. Vor einer stattlichen Kulisse gelang den Aufsteigern der erste Sieg in der 2. Basketball-Bundesliga. Der BBA Porsche Ludwigsburg wurde klar mit 81:65 bezwungen. Dabei überzeugten vor allem die Neuzugänge. So bestätigte das Team jene Beobachter, die auf eine erfolgreiche Premiere in der höheren Spielklasse gewettet hatten. Dabei war die Anspannung vor Spielbeginn groß. Dies zeigte sich vor allem an einem spielerischen Durchhänger am Ende des ersten Viertels. Dabei gelang es den Gästen aus Ludwigsburg, den Spielstand gegen die zweite Garnitur der Kangaroos zu drehen. Doch dieser Rückschlag konnte die Heimmannschaft nicht lange stoppen. Am Ende feierten die Gastgeber einen ungefährdeten Sieg.

Rückschlag in Oberhaching

Nach diesem erfolgreichen Auftakt reisten die Spieler zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Oberhaching. Nach einem knappen Zwischenstand von 40:42 unterlagen die Kangaroos dann doch klar mit 73:101. Die sportlich anspruchsvolle Liga zeigte erstmals, wie hart man auf dem Boden der Realität landen kann. Die erste Halbzeit vor nur 200 Zuschauern verlief noch ausgeglichen und die Führung wechselte hin und her. Doch der BG Leitershofen/Stadtbergen wollte streckenweise mit dem Kopf durch die Wand und spielte die Angriffe nicht vollständig aus. Das rächte sich und am Ende stand eine klare Auswärtsniederlage in den Büchern. Doch das Spiel zeigte auch, dass die Kangaroos mithalten können, wenn sie konzentriert spielen. Das wollte man im nächsten Heimspiel zeigen.

Zweiter Erfolg zu Hause

Dabei ging es gegen die FRAPORT Skyliners Juniors aus Frankfurt. Auch diesmal ließ die Unterstützung der Zuschauer nichts zu wünschen übrig. 622 Fans feuerten ihre Mannschaft von Beginn an kräftig an. Die Kangaroos kehrten auf die Erfolgsspur zurück und holten ihren zweiten Sieg in der 2. Basketball-Bundesliga. Nach einem 34:34 in der Halbzeit feierten sie schließlich einen knappen 76:70 Erfolg und kletterten in der Tabelle auf Platz 5. Eine geschlossene Mannschaftsleistung sorgte diesmal dafür, dass der Einsatz am Ende belohnt wurde.

Photo 1519861531473 9200262188Bf
Symbolbild

Die Kangaroos gehen weiterhin optimistisch in ihre nächsten Spiele. Der Auftakt in die neue Saison ist gelungen, jetzt geht es für die Spieler darum zu zeigen, dass sie auch langfristig in der 2. Basketball-Bundesliga bestehen können.