Erneut Büro der Augsburger Linken beschädigt

Zerstörte oder beschmierte Wahlplakate, entwendete Werbeaufsteller und -materialien. Nahezu alle Parteien beklagen sich im laufenden Bundestagswahlkampf darüber. Nun wurde auch zudem die Fensterfront des Abgeordnetenbüros der Linken beschädigt.

Gewalt Schläger
Symbolbild

Montagabend stellte die Augsburger Linke eine Beschädigung der Fensterfront des Augsburger Abgeordneten- und Parteibüros fest. Patrick Manfred Mayer aus dem Kreissprecherrat erstattete Strafanzeige und Strafantrag. Er erklärt: „Der Angriff reiht sich in eine Serie von Attacken auf unser Büro am Mauerberg ein. Darunter in der nahen Vergangenheit gar eine Sprengstoffexplosion. Der Angriff fällt in eine Zeit, in der konservative und rechtsradikale Parteien zur Abwehr eines Linksrutsches aufrufen.“

Bundestagsabgeordnete Susanne Ferschl, die am Mauerberg ein Bürgerbüro unterhält ergänzt:“Wir lassen uns nicht einschüchtern! Wichtig ist, dass die Ermittlungsbehörden den Angriff ernstnehmen. Die politische Motivation der Beschädigung, wenige Tage vor der Bundestagswahl, sollte offensichtlich sein.“