Erste Corona-Fälle mit Mutationen in Wertachklinik Schwabmünchen

In der Wertachklinik Schwabmünchen sind nun erste Patienten, die mit Coronamutationen infiziert sind, in Behandlung.Eingang Smü 170314 Wk 069

In den Wertachkliniken wurde der erste mutierte Corona-Virus bei einem Patienten durch Labortests bestätigt. Die Person befindet sich bereits seit der Aufnahme in Einzelisolation auf der Covid-Station der Wertachklinik Schwabmünchen, da die Infektion mit dem Corona-Virus bereits bei der Aufnahme festgestellt wurde. Zwei Tage später informierte das Gesundheitsamt die Klinik zunächst über den Verdacht einer Mutation. „Inzwischen hat das Labor die Mutation bestätigt. Die Analyse, um welche Variante es sich handelt, wird aber voraussichtlich noch einige Tage in Anspruch nehmen“, berichtet Martin Gösele, Vorstand der Wertachkliniken.

Die Klinikleitung hatte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Isolierstation sofort über den Verdachtsfall informiert. Nach der Bestätigung durch das Labor wurde die Information an die gesamte Belegschaft der beiden Krankenhäuser in Bobingen und Schwabmünchen weitergegeben, zusammen mit der Bitte, sich weiterhin konsequent an die vorgeschriebenen Schutz- und Hygienemaßnahmen zu halten und das Testangebot weiterhin rege zu nutzen.

Um die Patienten und das Personal bestmöglich zu schützen, werden für die Belegschaft regelmäßig Tests angeboten. In den letzten Tagen wurden beispielsweise drei Pflegekräfte positiv auf Corona getestet, deren Infektion jedoch in keinem Zusammenhang mit dem Auftreten der ersten Covid-Mutante stehen. „Selbstverständlich wurden sofort die jeweils betroffenen Kontaktpersonen getestet sowie auf den betroffenen Stationen Reihentestungen durchgeführt, die jedoch glücklicherweise keine weiteren positiven Befunde hervorgebracht haben“, berichtet der Klinikvorstand, der in engem Kontakt zum Gesundheitsamt steht und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig per E-Mail informiert.

Kurz nach Bekanntwerden des ersten Falls wurde ein weiterer mit einer Corona-Mutation infizierter Patient über die Notaufnahme in die Wertachklinik Schwabmünchen eingeliefert. In diesem Fall lag bereits ein positiver Befund einer Corona-Mutation vor, und das Gesundheitsamt hat das Personal der Wertachkliniken zeitgleich mit der Einlieferung des Patienten informiert. Vorstand Gösele erklärt dazu: „Wir sind froh, dass die Kommunikation und die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt so gut klappt.“