Erster Coronavirus-Fall in Augsburg bestätigt

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit- und Lebensmittelsicherheit hat am Abend des 6. März dem Gesundheitsamt der Stadt Augsburg das erste positive Coronavirus-Testergebnis einer in Augsburg wohnhaften Person mitgeteilt.Virus 4835301 1280

Der erwachsene Patient zeigt aktuell leichte Krankheitssymptome, die mit einem Infekt der oberen Atemwege vergleichbar sind, und befindet sich in häuslicher Isolation.
Unmittelbar nach dem Erhalt des Ergebnisses hat das städtische Gesundheitsamt mit den Ermittlungen der Kontaktpersonen begonnen und diese proaktiv informiert. Personen, die engen Kontakt mit dem Infizierten hatten, wurde häusliche Quarantäne angeordnet. Zudem werden sie auf das Coronavirus getestet – in der neu eingerichteten, gemeinsamen Diagnosestelle von Stadt Augsburg, Landkreis Augsburg und Landkreis Aichach- Friedberg. Zu den engen Kontaktpersonen zählt unter anderen die Partnerin des Patienten. Schulpflichtige Kinder oder Kita- Kinder leben nicht im gemeinsamen Haushalt.
Der Fall in Augsburg steht in Zusammenhang mit dem am
4. März im Landkreis Aichach-Friedberg bestätigten COVID-19- Erkrankungsfall. Die positiv getestete Person aus Augsburg wurde von den zuständigen Behörden als enge Kontaktperson im beruflichen Umfeld kategorisiert, bereits am 4. März häuslich isoliert und anschließend auf den Erreger getestet.
Weitere Informationen, auch zu aktuellen Entwicklungen und den eingerichteten Hotlines für Bürgerinnen und Bürger unter: www.augsburg.de/coronavirus.

Verdacht auch in Täfertingen?

Ein Corona-Verdacht soll nach unbestätigten Informationen auch in der Täfertinger Grundschule bestehen.

Nach diesen Informationen war das Kind in Südtirol und zeigt Symptome. Gestern Nachmittag wurde es getestet. Das Ergebnis ist noch offen.