Es war Brandstiftung! | 27 Wohnungen nach Brand im Landkreis Landsberg nicht bewohnbar

Am vergangen Wochenende brannte ein Wohn- und Geschäftshaus in Greifenberg. 27 Wohnungen sind aktuell nicht bewohnbar. Nun scheint die Ursache für den Brand festzustehen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Fire 831213 1280
Symbolbild

In der Nacht vom 07.08.2020 auf den 08.08.2020 kam es in der Wankstraße zu einem Brand in einem größeren Wohnkomplex, mit mehreren angegliederten Mehrfamilienhäusern und Geschäften und einer Arztpraxis (wir berichteten). Die Feuerwehr evakuierte rund 45 Anwohner.

Bei den Löscharbeiten wurden im Kellergeschoss zunächst zwei Brandherde festgestellt. Hierbei handelte es sich um zwei im Kellergang gelagerte Kartonagenstapel, die Feuer gefangen hatten.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck übernahm noch in der Brandnacht die Ermittlungen vor Ort. Zur Klärung der Brandursache wurde ein Gutachter des Bayerischen Landeskriminalamts hinzugezogen. Ersten Untersuchungen zur Folge ergaben sich Hinweise, die auf eine vorsätzliche Brandlegung schließen lassen. Die Ermittlungen dauern an.

Insgesamt sind derzeit 27 Wohneinheiten unbewohnbar. Die im Gebäude untergebrachten Geschäfte können derzeit ebenfalls nicht betreten werden. Es besteht Einsturzgefahr. Erste Sicherungsmaßnahmen wurden durch das Technische Hilfswerk und die Feuerwehr getroffen.

mehr Nachrichten aus Bayern