Es war mehr drin | FC Augsburg mit Punktgewinn beim 1.FC Köln

Nach zwei Siegen in Folge führte der FC Augsburg auch in Köln lange. Am Ende einer kampfbetonten Partie kassierten sie Schwaben aber den verdienten 1:1-Ausgleich und fahren mit einem Zähler im Gepäck nach Hause.

Nach dem eindrucksvollen 4:0-Heimerfolg gegen Hertha BSC wollte der FC Augsburg heute den dritten Sieg in Serie folgen lassen. Dabei mussten die Schwaben zum Heimdebüt des neuen Trainers Markus Gisdol zum 1.FC Köln anreisen. Der FC ist einer der Lieblingsgegner des FCA, seit neun Bundesligaspielen wurde man von den Rheinländern nicht geschlagen. Diese Serie wollten die Gastgeber heute beenden.

Früh übte Köln Druck auf das Tor von Koubek aus, als Drexler durch einen Trikotzupfer im Strafraum gestoppt wurde, forderten sie Strafstoß. Schiedsrichter Stieler verweigerte diesen, um nur Augenblicke später auf der anderen Seite auf den Punkt zu zeigen. Niederlechner war von Czichos gefoult worden. Bereits in der 7. Minute kam Hahn, der heute wieder einmal in der Startelf ran durfte, zur Chance auf die frühe Führung. Er vergab sie kläglich, nicht die einzige unglückliche Aktion des Flügelflitzers.

Beide Teams mit einem Mann weniger

Das Spiel hatte es aber auch nach dieser Situation in sich. Beide Teams führten das Duell äußerst intensiv, eine Vielzahl an Verwarnungen war die Folge. Sechs Minuten vor der Pause sammelte Czichos bereits seine zweite Karte und musste mit Gelb-Rot vom Feld. Die Überzahlsituation wahrte aber nur wenige Minuten, denn auch ein Augsburger wurde ausgeschlossen. Hahn musste kurz vor dem Pausenpfiff ebenfalls unter die Dusche. Ärgerlich, nur eine gute Minute zuvor hatte er per Flanke Max bedient, der den Ball mustergültig zu Niederlechner brachte. Der Torjäger der Schwaben war zur Stelle und brachte sein Team mit seinem 6. Saisontreffer in Front.

Lange geführt und doch „nur“ ein Punkt

Auch nach dem Seitenwechsel sollte sich an der Grundausrichtung des Spiels wenig ändern. Es war weiterhin ein von viel Einsatz geprägtes Spiel, dass die Fans an diesem Nachmittag in Köln-Müngersdorf zu sehen bekamen. Immer wieder versuchten es die Hausherren den Ausgleich zu erzielen. Hatte der FCA 60 Minuten ein durchaus ordentliches Auswärtsspiel gezeigt und musste dann doch noch den Ausgleich hinnehmen. Nach einem kapitalen Fehlpass von Max im Mittelfeld ging es schnell. Der eingewechselte konnte einer seiner zahlreichen Möglichkeiten zum inzwischen verdienten 1:1 einschieben. Koubek war zuvor erfolglos aus dem Tor geeilt, um den schnellen Konterball abzufangen. Beide Mannschaften versuchten die verbleibende Zeit, um hier volle drei Punkte auf ihr Konto zu holen. Dies gelang keiner der beiden Mannschaften. Der FC Augsburg bleibt damit drei Spiele in Serie ungeschlagen, muss sich aber den Vorwurf gefallen lassen zu wenig aus der optischen Überlegenheit der ersten Stunde gemacht zu haben. Für Köln war es der erste Punktgewinn unter dem neuen Trainer Gisdol. „Wenn man das Spiel so sieht muss man mit einem Punkt zufrieden sein, so Kölns Kapitän Hector nach der Partie.

1.FC Köln: Horn – Schmitz , Bornauw , Czichos, Jakobs – Höger (46. Ehizibue) , Verstraete (46. Kainz) , Hector , Drexler – Terodde , Modeste (64. Cordoba)

FC Augsburg: Koubek – Framberger (28. Lichtsteiner) , Gouweleeuw , Jedvaj , Max – Khedira , Baier , Hahn, Vargas (84. Jensen) – Cordova (57. Moravek) , Niederlechner

Tore: 0:1 Niederlechner (43.), 1:1 Cordova (86.)

Gelbe Karten: Czichos, Verstraete , Höger, Drexler, Hector, | Hahn, Gelb-Rote Karten: Czichos | Hahn

Besondere Vorkommnisse: Horn hält Foulfelfmeter von Hahn (Augsburg/7.)

Schiedsrichter:  Tobias Stieler

Zuschauer: