„Es werde Licht“ | Augsburg empfängt Eintracht Frankfurt zum Flutlichtspiel

Zum Abschluss des 13. Spieltags empfängt der FC Augsburg am heutigen Abend (17:30 Uhr) die überraschend starke Frankfurter Eintracht.

2016-12-02-FCA-Frankfurt-–-3 "Es werde Licht" | Augsburg empfängt Eintracht Frankfurt zum Flutlichtspiel FC Augsburg News Sport Bundesliga Eintracht Frankfurt FC Augsburg FCA SGE | Presse Augsburg
Schuster setzt auf die Mentalität seiner Mannschaft und die Unterstützung der Fans. | Foto: Wolfgang Czech

Nicht viel hätte gefehlt und die heutige Abschlusspartie des 13. Spieltags würde so nicht stattfinden. Nach einer wirklich schwachen Saison konnte sich Eintracht Frankfurt am letzten Spieltag immerhin noch den Relegationsplatz 16 sichern. Am 06. März hatte der frühere Bayern-Profi und kroatische Nationaltrainer Nico Kovac den Trainerstuhl vom Augsburger Armin Veh übernommen. Die Mannschaft erhielt dadurch neue Impulse, in der Qualifikationsrunde konnte man knapp gegen den 1. FC Nürnberg (1:1/1:0) bestehen.

Mit diesem Glücksgefühl im Gepäck und einer offensichtlich funktionierenden Marschroute der beiden Kovac-Brüder (Co-Trainer ist Nicos Bruder Robert) spielen die Hessen bisher eine sehr starke Saison. Nur eines der letzten zehn Spiele haben sie verloren, die letzten drei Partien sogar gewonnen. Frankfurt ohne Punkte, dies gab es zu letzte am 1.Oktober. Bei Freiburg hatte man 1:0 verloren. Diese Erfolgsserie möchte der FC Augsburg heute beenden.Der bisherige Vergleich zwischen den beiden Clubs kann dafür als Mutmacher herhalten. Gegen die SGE sind die Fuggerstädter seit sieben Spielen ungeschlagen (drei Siege, vier Remis).

20160130_fca-frankfurt_026 "Es werde Licht" | Augsburg empfängt Eintracht Frankfurt zum Flutlichtspiel FC Augsburg News Sport Bundesliga Eintracht Frankfurt FC Augsburg FCA SGE | Presse Augsburg
Ein überragender Hitz hatte im letzten Duell alles im Griff | Foto: Wolfgang Czech

Trotz der zahlreichen Ausfälle befindet sich auch Augsburg aktuell in einem guten Trend. Die letzten drei Spiele wurde ohne Gegentor gepunktet. Während es in Ingolstadt den „Pflicht“-Derbysieg gegeben hatte, konnten zwei Teams aus dem oberen Tabellendrittel (Berlin und Köln) zumindest ein torloses Remis abgerungen werden. Diese Fortschritte in der Defensivarbeit möchte man beim FCA auch im eigenen Stadion unter Beweis stellen. Da Frankfurt ebenfalls über eine sehr stabile Abwehr verfügt, könnte es heute möglicherweise zur Wiederholung des Ergebnisses vom letzten Duell im Januar kommen. Es endete 0:0.