Gefühlt verging diese Vorrunde wie im Flug. Zum Oktoberbeginn mit dem Spektakel beim Eröffnungsspiel in Erding über die Coronapause Anfang November bis zur Serie mit 10 Siegen in Folge hatte die erste komplette Saison des Bayernliga-Neulings einiges für Mannschaft und Fans bereit. Und zum Abschluss steht ein positives Ende dieser Vorrunde, das Ziel den Klassenerhalt bis dahin zu schaffen wurde erreicht. Ein Platz unter den ersten 8 der Tabelle und die damit verbundenen Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Oberliga ist den Allgäuer Puckjägern bereits vor den abschließenden Spielen am Freitagabend um 20.°° in Königsbrunn und am Sonntag um 18.°° in der ABW Arena gegen die Wild Lions aus Amberg nicht mehr zu nehmen. Somit können die beiden Begegnungen ohne großen Druck angegangen werden, wobei sicher beide Gegner auf Revanche sinnen. Esc Kempten

Gegen Königsbrunn gab es im Heimspiel einen 7:5 Sieg mit einer Galavorstellung von Nikolas Oppenberger der sein Team mit 6 Punkten zum Sieg führte. Inzwischen haben die Brunnenstädter nochmals auf dem Transfermarkt zugeschlagen und den Kader mit dem langjährigen Oberligaspieler aus Memmingen, Anti Jussi Mietinen verstärkt. Er soll helfen in der Abstiegsrunde den Verblieb Königsbrunns in der Bayernliga zu sichern. Aufgrund ihres eigentlich starken Kaders sicher eine Überraschung, kaum jemand hätte die Pinguine vor der Saison nicht unter die ersten 8 getippt.

Am Sonntag empfängt das Team von Carsten Gosdeck dann Mitaufsteiger Amberg, die Wild Lions stehen punktgleich mit den Sharks mit 42 Punkten bei 25 Spielen sicher in der Aufstiegsrunde. Das Hinspiel in der Oberpfalz konnte man in einer sehr starken Partie vor damals noch möglichen 650 Zuschauern mit 6:3 für sich entscheiden, dabei funktionierte vor allem

das Überzahlspiel der Sharks perfekt. In den letzten Begegnungen könnte man dies, wenn überhaupt, als kleinen Schwachpunkt zur Zeit ausmachen. Aber die Kemptener sind auf jeden Fall erfahren und stark genug um auch in solchen Situationen wieder mehr Durchschlagskraft zu zeigen.

Wer am Wochenende im Kader steht wird sich, wie zur Zeit eigentlich normal, erst am Freitag entscheiden, die aktuell verletzten Spieler kehren zumindest noch nicht zurück in den Kader.

Das Spiel in Königsbrunn wird am Freitagabend auch um 20.°° im Bistro Sharks live übertragen.