Auch in der neuen Spielzeit wird der ECDC Memmingen mit dem Nachbarn aus Kaufbeuren eine Kooperation eingehen. Die Indians erhalten drei Förderlizenzspieler vom DEL2-Club, welche Spielpraxis in der Oberliga sammeln sollen. Zwei der Akteure sind gebürtige Memminger. Mit Philipp Keil kommt außerdem ein weiterer Neuzugang an den Hühnerberg.

Lillich ESV Kaufbeuren und die Memmingen Indians verlängern die Kooperation mehr Eishockey Memmingen News Ostallgäu Sport ECDC Memmingen ESV Kaufbeuren | Presse Augsburg
Markus Lilich belibt auch in der nächsten Saison ein Teil des Indianer-Stamms | Foto: Alwin Zwibel

Fabian Koziol war bereits in der abgelaufenen Spielzeit ein regelmäßiger Bestandteil der Memminger Defensive und wird auch ab September wieder Einsatzzeiten am Hühnerberg bekommen. Der 18-jährige Verteidiger lief in 25 Spielen für die Indianer auf und kam dabei auf 7 Punkte. Von der Strafbank blieb er, dank seines starken Stellungsspiels, weitgehend fern und soll nun den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen.

Auch Markus Lillich kann ebenfalls bereits auf eine Saison in den Seniorenligen zurückblicken. Der gebürtige Memminger wurde auch im Vorjahr für seinen Heimatverein lizensiert und kam bei den Indians auf 26 Partien, in denen er 10 Punkte erzielen konnte. 64 Strafminuten standen für den robusten Angreifer zu Buche, was seiner einsatzfreudigen und kompromisslosen Spielweise zuzuschreiben ist. Der 19 Jährige konnte mit zunehmender Dauer immer mehr zum Erfolg des ECDC beitragen und soll nun in seinen Einsätzen in Memmingen zusätzliche Verantwortung übernehmen.